· 

4. Tammuz (Jun-Jul) [Ruben] 29 Tage

Beschreibung:

"Tammuz תַּמּוּז" (Jun-Jul) - Stamm Ruben (רְאוּבֵן):

 

Bedeutung des Monatsnamen:

Tammuz - Sprössling des Lebens, wirkliches Kind der Wassertiefen, der HERR (Anm. Gott) des grünen Pflanzenwuchses, der durch frisches Wasser hervorgerufen und genährt wird

 

Stamm:

Ruben ist der 4. Stamm Israels und bedeutet übersetzt "Sehet ein Sohn!". Als Stammessymbol trägt Ruben aufwallendes Wasser (vgl. 1Mo 49,3-4) und ist dem Edelstein "Odem-Rubin" zugeordnet (vgl. 2Mo 1,2-3 i.V.m. 2Mo 28,15-30; 2Mo 39,8-21). Tierkreiszeichen: Krebs

 

Die Produkte bzw. Reifeprozesse des Monats in der Region von Israel sind:

- Weizenernte im Hochland

- Erste Weintrauben reifen

- Oliven in der Ebene

 

Die Witterung ist:

- Zunehmend heiß

- Trockenheit

 

Der 4. Monat "Tammuz תַּמּוּז" (von der babylonischen Vegetationsgottheit Dumuzi) entspricht den Monaten Juni/Juli. In jenem Monat, so will es die Tradition, weilte Mose auf dem Berge Sinai, um die Tora und die Tafeln des Bundes zu empfangen. Doch die vierzig Tage und Nächte, in denen Mose das Volk sich selbst überließ, waren für die eben erst aus der Knechtschaft Befreiten eine viel zu lange Zeit: Sie ergriffen kultische Eigeninitiative und gossen das Goldene Kalb (2 Mo 32). Mose zerbrach die Tafeln des Bundes, welche sichtbare Zeichen des Willens Gottes für Israel hätten sein sollen. Ein weiterer Rückzug Gottes aus der Mitte seines Volkes ereignete sich im Monat Tammuz: Er leitet eine dreiwöchige Trauer ein, die mit dem 9. Av ihren Höhepunkt erreicht. Am 17. Tammuz 685 v.d.Z. nämlich durchbrachen die Soldaten Nebukadnezars die Mauern Jerusalems. Die Zerstörung von Stadt und Tempel nahm ihren Lauf. Auch der Untergang des zweiten Tempels nach der Belagerung Jerusalems durch Titus soll an jenem Tag begonnen haben.


Quellen:

 

Gottes Segen Euch allen!

 

1. Thessalonicher 5,23

"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

 

Amen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0