"Die Unerreichten erreichen (Evangelisation), die Ungelehrten lehren (Jünger Jesu machen), damit die Herrlichkeit des Herrn das Land bedeckt wie das Wasser das Meer!"

 

"Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht, ist es doch Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, sowohl dem Juden zuerst als auch dem Griechen" – Römer 1,16


Christus-zentrierte Lehre für gesundes Wachstum im Glauben

Geistlicher-Felsen ist ein Ermutigungs- & Bibellehrdienst im Königreich Gottes, welcher von Benjamin Strube geleitet wird.

 

Unsere Dienstaufgabe ist es mit den Begabungen und Möglichkeiten die der HERR uns geschenkt und zur Verfügung gestellt hat, treu dazu beizutragen, einerseits die Gemeinde und Braut Jesu zu ermutigen, zu stärken und zum Dienst des Herrn zuzurüsten, und andererseits Nichtgläubige mit der Botschaft des Evangeliums zu erreichen, damit "... die Erde bedeckt werde von der Erkenntnis der Herrlichkeit des Herrn, gleichwie die Wasser den Meeresgrund bedecken." – Habakuk 2,14

Epheser 4,12 

"zur Ausrüstung der Heiligen für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Christi"

 

Matthäus 28,19-20

"19 Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, 20 und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe..."

 

Uns liegt die Förderung der wahren Einheit unter Christen durch Verknüpfung von verschiedensten Diensten am Herzen.

 

An verschiedenen Stellen in der Bibel wird das Leben eines Christen mit der Errichtung eines Gebäudes verglichen (vgl. Jud 201Kor 3,9-10Eph 2,22Apg 20,32). Geistlicher-Felsen fungiert im Königreich Gottes richtungsweisend wie ein Leuchtturm, um treu dazu beizutragen, dass das Glaubensgebäude von Geschwistern in Christus, biblisch aufgebaut werden kann, damit das Reich Gottes immer mehr etabliert wird.

Matthäus 7,24-25

"24 Jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den werde ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute; 25 und der Platzregen fiel herab, und die Ströme kamen, und die Winde wehten und stürmten gegen jenes Haus; und es fiel nicht, denn es war auf den Felsen gegründet"

 

Unser Herz schlägt total für Israel, weil das Herz Gottes für Israel schlägt. Unser Messias und Bräutigam, Jesus Christus (Jeschua ha-Maschiach) kommt aus dem Volk der Juden. Auch wenn Juden es nicht gerne anerkennen, ist Jesus Gottes größtes Geschenk, das Er durch das jüdische Volk der Welt gegeben hat. Jesus, der jüdische Rabbiner, der Retter der Welt. Christen haben ihr Leben Jesus gegeben. Ihr Glaube an Jesus Christus hat ihr Leben verändert, und ihr Streben nach christlichen Werten hat unzähligen Menschen auf der ganzen Welt zum Segen verholfen. So wird das Judentum im Zusammenspiel mit dem Christentum zum Segen für die ganze Welt.

 

Jesus war Jude, ist Jude und wird in Ewigkeit Jude sein. Wir, als Seine Braut, erachten es als äußerst wichtig – und es ist uns ein Herzensanliegen – über die jüdische Identität unseres Bräutigams und Liebhaber unserer Seelen in Erkenntnis zu sein und das Evangelium – in Wort und in Tat – den Juden zu verkünden. Wem soll das Heil verkündigt werden? Wir denken und reden viel von dem Missionsbefehl aus Matthäus 28,19-20. Es ist sehr gut, dass wir den Heiden das Evangelium verkündigen. Aber wissen wir auch um Römer 1,16? Obgleich Gott alle Völker in seinen Rettungsplan einschließt, steht der Satz unwiderruflich fest: „ den Juden zuerst.

 

"Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht, ist es doch Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, sowohl dem Juden zuerst als auch dem Griechen" – Römer 1,16

 

Israel ist in der Bibel also kein Nebenthema für Spezialisten, sondern ein zentrales Herzensanliegen Gottes! So erkennen wir unsere Dienstaufgabe und unsere Berufung ebenfalls als messianisch. Auf diese Weise dienen wir unserem HERRN.


Die Beiträge auf dieser Webseite sollen als Ermutigung, Lehre und Anreiz dienen, sich selbst auf die Suche zu begeben, um in Gottes Wort zu forschen, ob es sich auch so verhält! (Apg 17,11; Joh 5,39)


Falls Sie durch unseren Dienst gesegnet wurden, möchten wir Sie an dieser Stelle motivieren und Ihnen die Möglichkeit bieten, unseren Dienst zu unterstützen.