FAQ · 21. November 2019
Oft leben Christen nicht so, wie Gott es möchte, weil diese wichtige Lehre nicht richtig verstanden wird. Welche Lehre ist gemeint? Die Beziehung zwischen Gesetz und Gnade. Viele Probleme, mit denen sich Christen herumschlagen, stehen im direkten Zusammenhang damit, inwieweit sie diese beiden Wege zur Gerechtigkeit verstanden oder eben nicht verstanden haben. Wir müssen uns für einen der beiden Wege entscheiden. Wir können nicht beide gleichzeitig gehen. Gesetz oder Gnade?
Jesus · 17. November 2019
Um die Manifestationen von Gottes Gegenwart und Herrlichkeit besser verstehen zu können, ist es wichtig, den häufig verwendeten Begriff "Schekina" zu verstehen. Die Schekina-Herrlichkeit ist die majestätische gegenwärtige Manifestation Gottes, in der Er herabstieg, um unter Menschen zu wohnen. Wann immer der unsichtbare Gott sichtbar wird und wann immer die Allgegenwart Gottes lokalisiert ist, ist dies die Schekina-Herrlichkeit. Doch was hat all das mit Jesus Christus und uns zu tun?
FAQ · 11. November 2019
Die Bibel ist das einzige Buch auf der ganzen Welt, das klar und korrekt die Ursache für die Not und das Leid der Menschen diagnostiziert. Sie stellt bei allen Menschen die Diagnose, dass wir an einer Krankheit des Herzens leiden, die "Sünde" heißt. Sie besteht darin, dass wir eine geistliche Haltung des Stolzes und Rebellion Gott gegenüber eingenommen haben. Ohne Ausnahme leiden wir alle an dieser Krankheit, die tödlich verläuft, wenn sie nicht behandelt wird.
Satanologie · 30. Oktober 2019
Ist Halloween nur ein lustiges Kostümfest zum Gruseln? Viele Halloween-Begeisterte wissen nicht, dass die Ursprünge von Halloween in dämonischen, menschenverachtenden Ritualen und okkulten Praktiken liegen, die nichts mit einer oberflächlichen Party zu tun haben. Wer mitfeiert, ob bewusst oder unbewusst, setzt sich finsteren Mächten aus. Wie sollte man zum alten Kult in neuem Gewand stehen?
FAQ · 18. Oktober 2019
Johannes der Täufer hatte einen ganz speziellen Dienst. Er sollte dem Messias vorangehen und dessen Weg bereiten. Seine Botschaft war im Grunde recht einfach. Man kann sie mit zwei Worten zusammenfassen: Tut Buße! Johannes erreichte innerhalb kürzester Zeit zweifellos hunderttausende von Menschen. Er war das Bindeglied zwischen der Zeitphase des Gesetzes und der Propheten einerseits und dem Evangelium andererseits. Aber die Taufe des Johannes hatte ihre Grenzen...
FAQ · 17. Oktober 2019
Heutzutage fehlt oft, das Verständnis für die Bedeutung der Wassertaufe. Meist heißt es nur, „wenn du getauft werden möchtest, dann schreib dich in die Liste ein und komm in zwei Wochen in unseren Taufgottesdienst.“ Doch das Neue Testament geht völlig anders mit dem Thema Taufe um, und hier werden mindestens drei voneinander unterscheidbare Taufen erwähnt. Dieser Beitrag behandelt die christliche Wassertaufe und ihre geistliche Bedeutung, sowie oft gestellte Fragen in Bezug zur Taufe.
FAQ · 06. Oktober 2019
"Glaube" ist eines der wenigen Worte, die in der Bibel klar definiert sind, aber was ist biblischer Glaube eigentlich? Die Antwort auf diese Frage offenbart zugleich, dass wir durch Glauben wandeln, nicht durch Schauen und Glauben nicht zu verwechseln ist mit Hoffnung. Der Beitrag zeigt auf, dass Glaube bezeugt, sowie praktiziert werden und sich bewähren muss, denn die Existenz des biblischen Glaubens wird eindeutig durch Worte und Taten demonstriert.
Satanologie · 06. Oktober 2019
Um gegen unseren Feind gewappnet zu sein, sollte man wissen, wer er ist, woher er kommt und welches seine Absichten sind. Darüber kann uns nur der allwissende Gott eine gültige Auskunft geben. Gottes Wort, die Bibel, lässt uns nicht im Unklaren über diese Person.
Israel · 01. Oktober 2019
Das Gedalja-Fasten ist ein Kleiner-Fasten-Tag am 3. Tischri, der an die Ermordung Gedalja ben Ahikams im Jahr 582/581 v.Chr. erinnert. Seine Ermordung bedeutete ein vorläufiges Ende der nationalen Hoffnungen und für viele Jahre das Ende der jüdischen Besiedlung in Juda. Zu Lebzeiten wurden die Bemühungen Gedaljas um den Wiederaufbau jüdischen Lebens nicht richtig gewürdigt, nach seinem Tod betrauerte man ihn wie einen Helden und begeht seinen Todestag mit einem Fastentag.
Festzeiten · 24. September 2019
Die Hochheiligen Tage oder Hohen Feiertage, auch bekannt unter Jamim Nora'im (Tage der Ehrfurcht), ist in erster Linie die Bezeichnung für die beiden Tage Rosch ha-Schana und Jom Kippur. Mit Jamim Nora'im wird auch der 10-tägige Zeitraum von Rosch ha-Schana bis Jom Kippur benannt, der als die zehn Tage der Umkehr oder die zehn Tage der Ehrfurcht bezeichnet wird. Des Weiteren kann sich Jamim Nora'im auch auf die gesamte 40-tägige Bußperiode vom 1. Elul bis Jom Kippur beziehen.

Mehr anzeigen