"Du sollst ein Lehrer der Heiligen Schrift sein in Wahrheit, Glaube, Liebe ... für viele ..."

 (Gottes Wort an Derek Prince am Anfang seines Dienstes)


Derek Prince hat durch sein hingegebenes Leben und seinem Dienst im Königreich Gottes maßgeblichen Anteil am Dienst von geistlicher-felsen, weshalb es uns ein Anliegen ist, komplett offen zu legen, woher viele geistliche Inputs stammen.

 

Derek Prince (* 14. August 1915 in Bangalore; † 24. September 2003 in Jerusalem) wurde 1915 als Sohn britischer Eltern in Indien geboren und erhielt seine Ausbildung an zwei der angesehensten Institutionen Englands: am Eton College und an der Universität Cambridge. Im Alter von 24 Jahren wurde er in Cambridge zum Professor der Philosophie ernannt. Als er im 2. Weltkrieg in die Britische Armee einberufen wurde, nahm er eine Bibel mit, um sie als „ein philosophisches Werk“ zu studieren. Eines nachts, als er allein auf seiner Stube war, wurde er mit der Realität Jesu Christi konfrontiert, nahm ihn als Herrn und Heiland an, und die Ausrichtung seines Lebens änderte sich von Grund auf.

Als Anglikaner war er getauft und konfirmiert worden und hatte während seiner fünf Jahre in Eton auch immer pflichtgemäß am Gottesdienst teilgenommen. Mit achtzehn war er jedoch zu dem Schluss gekommen, dass ihm Religion „nichts brachte“ und hatte danach am Gottesdienst des King’s College nur noch dann teilgenommen, wenn er an der Reihe war, den Bibeltext vorzulesen. Innerhalb der ersten neun Monate beim Militär kämpfte er sich durch die Bibel hindurch und fand sie rätselhaft und verwirrend – völlig anders als jedes Buch, das er bis dahin gelesen hatte. Er sagt dazu: „Ich konnte die Bibel nirgendwo einreihen. War sie nun ein Werk der Geschichte, Philosophie, Literatur, Theologie oder Poesie – war sie vielleicht sogar von Gott inspiriert?

 

Im Juli 1941 begegnete er dann dem „Autor“ der Bibel in seiner Militärbarracke in Yorkshire. Dieses übernatürliche Ereignis beschreibt er so:

 

Auf Grund dieser Begegnung bin ich zu zwei Schlussfolgerungen gekommen, die ich niemals ändern musste: Erstens, dass Jesus Christus lebt; zweitens, dass die Bibel ein wahres, relevantes und aktuelles Buch ist. Diese beiden Schlussfolgerungen haben meinen Lebensweg radikal und permanent verändert. Plötzlich erschien mir die Bibel klar und verständlich; Gebet und Gemeinschaft mit Gott wurden so natürlich wie das Atmen; die grundlegenden Wünsche, Motive und Absichten meines Lebens hatten sich über Nacht verändert. Endlich hatte ich das gefunden, wonach ich so lange gesucht hatte! Der Sinn und Zweck des Lebens ist eine Person!

 

Seit diesem Ereignis hat Derek Prince das Wort Gottes studiert, analysiert, darüber meditiert und es gelehrt. Heute wird er als einer der führenden Bibellehrer unserer Zeit international anerkannt.

 

Als er 1945 in Jerusalem aus dem Militärdienst entlassen wurde, heiratete er Lydia Christensen, die dort Gründerin eines Kinderheims war. Durch ihre Heirat wurde er damit augenblicklich Vater ihrer acht Adoptivtöchter, von denen sechs jüdischer, eines palästinensisch-arabischer und eines englischer Abstammung waren. Gemeinsam erlebte die Familie die Wiedergeburt des Staates Israel 1948. In den späten 1950-iger Jahren adoptierten sie eine weitere Tochter als Prince als Leiter einer pädagogischen Hochschule in Kenia tätig war.

 

1963 wanderte die Familie Prince in die Vereinigten Staaten aus und er wurde Pastor einer Gemeinde in Seattle. Im Jahr 1973 wurde Prince einer der Gründer von „Intercessors for America“.

 

Seine täglich ausgestrahlten Radiosendungen erreichen die meisten Länder der Erde, und wird unter anderem ins Arabische, Bahasa (Indonesien), Chinesisch (Amoy, Kantonesisch, Mandarin, Shanghaiese, Swatow), Kroatisch, Deutsch, Madagassisch, Mongolisch, Russisch, Samoanisch, Spanisch und Tongaisch übersetzt. Dies bedeutet dass Schätzungsweise täglich mehr als 2 Milliarden Menschen, durch das Radioprogramm erreicht werden.

 

Lydia Prince starb 1975 und Prince heiratete Ruth Baker (eine alleinstehende Frau mit drei adoptierten Kindern) 1978. Wie schon seine erste Frau traf er seine zweite Frau, als sie dem Herrn in Jerusalem diente. Ruth starb im Dezember 1998 in Jerusalem, wo sie seit 1981 gelebt hatten.

 

Bis wenige Jahre vor seinem eigenem Tod in 2003 im Alter von 88 Jahren, fuhr Prince unbeirrt mit dem Dienst, zu dem Gott ihn berufen hatte, fort, indem er um die Welt reiste, um Gottes offenbarte Wahrheiten zu vermitteln, für die Kranken und Leidenden zu beten und um seine prophetischen Eindrücke über Weltereignisse im Licht der Bibel zu teilen.

 

Die täglichen Radiosendungen von Prince, mit denen er 1979 begann, wird ins Arabische, Bahasa (Indonesien), Chinesisch (Amoy, Kantonesisch, Mandarin, Shanghaiese, Swatow), Kroatisch, Deutsch, Madagassisch, Mongolisch, Russisch, Samoanisch, Spanisch und Tongaisch übersetzt.

 

Dereks Hauptbegabung, nämlich die Bibel und ihre Lehren auf eine klare und einfache Weise zu erklären, half dabei, ein Fundament des Glaubens im Leben von Millionen aufzubauen. Seine nicht konfessionsgebundene Vorgehensweise machte seine Lehre für Menschen aller radikalen und religiösen Hintergründe gleichermaßen relevant und hilfreich. Sein Lehrmaterial – mehr als 60 Bücher mit Übersetzungen in über 50 Sprachen, sowie über 500 Audio- und 150 Videobotschaften von dem vieles in mehr als 100 Sprachen übersetzt und veröffentlicht wurde –  legen eine Grundlage im Leben christlicher Leiter in der ganzen Welt.

 

Im Jahr 2002 sagte er: „Es ist mein Wunsch – und ich glaube es ist Gottes Wunsch – dass dieser Dienst die Arbeit fortsetzt, die Gott durch mich vor über 60 Jahren begonnen hat, bis Jesus wiederkommt.

 

Derek Prince ist am 24. September 2003 zum Herrn heimgegangen. Er hinterlässt einen weltweiten Dienst, in Deutschland Internationaler Bibellehrdienst genannt (IBL), der weiterhin den Ruf Gottes an Derek „ein Lehrer der Heiligen Schrift zu sein in Wahrheit, im Glauben und in der Liebe – für Viele“ nach bestem Willen und Kräften erfüllen will.

 

Das internationale Büro von Derek Prince Ministries befindet sich in Charlotte, North Carolina (USA) und bemüht sich weiterhin, die Gläubigen in über 140 Ländern mit Dereks Lehren zu erreichen und erfüllt damit den Auftrag aus Matthäus 28,19-20, "Die Unerreichten erreichen (Evangelisation), die Ungelehrten lehren (Jünger Jesu machen)" bis Jesus zurückkehrt" und den Wunsch Dereks weiter. Dies geschieht durch die Einsätze von mehr als 70 Büros auf der ganzen Welt, einschließlich der Hauptarbeit in Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Neuseeland, Norwegen, Russland, Südafrika, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und die Vereinigten Staaten.

 

Uns ist bewusst, dass Gott Derek Prince seine Bibellehrgabe gab, um uns, Seinen Leib, auf genau die Tage vorzubereiten, in denen wir leben. Es gibt keine „Derek Prince Jünger“ auf dieser Welt. Es gibt aber wohl Millionen „Jünger Jesu“, die dank Dereks Bibellehre gelernt haben, sich vom Wort Gottes ernähren zu lassen und daraus im Glauben zu beten und zu handeln!

In diesen Zeilen wurde das Leben von Derek Prince in kurzen, knappen Zügen berichtet. Ausführlicher erzählt wird dieses reiche Leben in dem Buch "Derek Prince - Die Biographie" von Steven Mansfield. Derek erzählt auf der  DVD "The man behind the ministry - Der Mann hinter dem Dienst" aus seinem Leben.


Sollte es Ihnen ein Anliegen sein, den weltweiten Dienst von Derek Prince zu unterstützten, haben Sie hier folgende Möglichkeiten:

 

Durch Gebet (weltweiter Gebetsfokus) | Durch Geben (weltweite Missionsfelder)


Derek Prince hat durch sein hingegebenes Leben und seinem Dienst im Königreich Gottes maßgeblichen Anteil am Dienst von geistlicher-felsen, weshalb es uns ein Anliegen ist, komplett offen zu legen, woher viele geistliche Inputs stammen.

 

Vielen Dank und Gottes reichen Segen!

 

Benjamin Strube

Leiter, geistlicher-felsen.de