· 

Aleph א

Kurzinfo:

Aleph א | Aussprache: /’alɛf/ | Lautwert: stumm | Zahlenwert: 1 (mit Umlautzeichen: 1000)

Piktographische Darstellung: Stier-, Bullen- oder Ochsenkopf

Bedeutung: Stärke, Kraft, Führer, Leiter od. Leiterschaft, Meister/HERR, Anfang, ewiger Gott, Schöpfer, Souveränität


Moderne und frühere Darstellung von Aleph
Moderne und frühere Darstellung von Aleph

Aleph oder Alef (אָלֶף) ist der erste Buchstabe im hebräischen Alphabet und ist stumm, da er ein rein graphisches Zeichen ohne Lautwert ist.

 

Geschichte:

Aleph ist ebenfalls der erste Buchstabe des phönizischen Alphabets und entspricht dem "Alif" der arabischen Schrift. Es steht für einen Konsonanten, den die Griechen, als sie das phönizische Alphabet an ihre Sprache anpassten, als Zeichen für den Vokal Alpha umdeuteten, woraus dann das lateinische A entstand. Der Name des Buchstabens leitet sich von der stilisierten Darstellung eines Stierkopfes (hebr. alef "Rind") mit zwei Hörnern her. Im Verlauf der Schriftentwicklung wurde der Buchstabe gedreht und seine Form veränderte sich. Der Name wurde beibehalten.

 

Weitere Informationen:

Der Buchstabe Aleph repräsentiert Gott, den Schöpfer. Er spielt auf die unbeschreiblichen Geheimnisse der Einheit und Harmonie Gottes an. Er deutet auf Verborgenes, Unbegreifliches, Unerklärliches, Unendliches hin, da er keinen eigenen Lautwert hat und immer stumm ist. Das Wort "aluph" bedeutet (abgeleitet vom Namen dieses Buchstabens) "Meister" oder "Herr".

 

Aleph symbolisiert den Anbeginn von allem. Alles hatte seinen Ursprung in Gott.

 

Die Gematria der Bestandteile von Aleph

Der Buchstabe Aleph besteht aus einem diagonalverlaufenden "Waw" und zwei "Jod's".

 

Die grundlegende Gematria für Aleph verweist auf den einen und einzigen Gott, der der Meister des Universums ist. Zu beachten ist, dass sich die Gematria für die Teile des Buchstabens Aleph auf 26 summiert (Jod+Jod+Waw). Dies ist die gleiche Summe wie der heilige Name JHWH (5+6+5+10=26) hat, was auf eine Verbindung zwischen dem Aleph und Gott selbst hinweist. Dies wird auch in 2Mo 3,14-15 gezeigt, wo der Herr Mose seinen Namen als "ehyeh asher ehyeh / Ich bin der ich bin" offenbart.

 

1. Mose 1,1 "Im Anfang" - Aleph & Taw

Laut jüdischen Gelehrten gibt es folgende Beobachtung. Die ersten Worte in der Tora lauten "Bereshit Bara Elohim Et" - "Im Anfang schuf Gott et" (1Mo 1,1). Beachte, dass "et" ein nicht übersetzbares Wort ist. Es wird verwendet, um anzuzeigen, dass "ein bestimmtes direktes Objekt folgt", daher muss ein "et" vor "die Himmel und die Erde" sein. Allerdings wird "et" als "Aleph & Taw" geschrieben, eine Abkürzung für Alphabet (AlephBeth). Aleph ist der erste Buchstabe des hebräischen Alphabets und Taw der letzte.

So ist festzuhalten, dass Gott im Anfang auch das Alphabet geschaffen hat. Die Buchstaben und die Himmel und die Erde werden als die "Bausteine" der gesamten Schöpfung betrachtet. Laut Gelehrten heißt es, dass wenn für einen Moment die Buchstaben wegfallen würden, die gesamte Schöpfung ins Nichts zerfallen würde.

 

Aleph und die göttlichen Namen oder Titel

Es gibt eine Reihe von göttlichen Namen oder Titel die im Hebräischen mit dem Buchstaben Aleph beginnen:

El, Elohim, Eloha, ehyeh asher ehyeh, Adonai, Adon Olam (ewiger Herr, Herrscher der Welt/ Universums), Adir (Starker), Abba

 

Aleph und Metaphern Gottes

An drei Stellen in der Schrift wird Gott mit drei Metaphern beschrieben und alle beginnen mit Aleph:

Feuer = (5Mo 4,24) hebr. אֵשׂ

Licht = (Jes 10,17) hebr. אֽוֹר

Liebe = (1Joh 4,16) hebr. אַהֲבָה

 

Aleph und das Wesen des Menschen

Das hebräische Wort für "Mensch" ist "Adam" (אָדָם), das sich aus "dam" (דָּם) für "Blut" und Aleph (א) zusammensetzt, was den Herrn repräsentiert. Der HERR wandelt Fleisch und Blut in "nefesh chayah", eine "Iebendige Seele". Jesus ist unser Aleph, derjenige, der Fleisch und Blut angenommen hat, um uns die Gegenwart Gottes zu vermitteln. Durch ihn sind wir gemacht, werden wir lebendig und sind von oben geboren (1Joh 5,12).

 

Aleph ist ein Bild des Gottmenschen

Als Einer, der sowohl aus dem Himmel (von oben) als auch aus der Erde (von unten) besteht und durch die Demut des Körpers verbunden ist, ist Aleph ein Bild für die Gott-Mensch-Einheit, die Jesus darstellt:

 

"6 der in Gestalt Gottes war und es nicht für einen Raub hielt, Gott gleich zu sein. 7 Aber er machte sich selbst zu nichts und nahm Knechtsgestalt an, indem er den Menschen gleich geworden ist, und der Gestalt nach wie ein Mensch befunden ..." (Phil 2,6-7).

 

Darüber hinaus bezieht sich Jesus in Offenbarung 22,13 auf Alpha & Omega (Aleph & Taw), den Ersten und den Letzten, und sagte uns dadurch direkt, dass das hebräische Alphabet eine Offenbarung über ihn sein würde. Beachte, dass diese Tatsache eine direkte Bezugnahme auf Jesaja 41,4; 44,6 und 48,12 ist, wo Jahwe selbst sagt, er sei der Erste und der Letzte und ausdrücklich erklärt, dass es keinen anderen "Gott" neben Ihm gibt.

 

Aleph ist ein Bild der Fürsprache des Messias

Aus messianischer Sicht vertritt Aleph Jesus den Messias als unseren Fürsprecher und Hohenpriester. Die zwei Jods stellen ausgestreckte Arme oder Hände dar, die sowohl die Menschheit als auch Gott verbinden. Das diagonale Waw repräsentiert für uns das Opfer Jesu. Da Jesus das Aleph & Taw ist, stellt der Buchstabe seine Göttlichkeit dar, seine Demut in Stille, als er seinen Mund nicht auftat, als er zu Unrecht angeklagt wurde.

 

Aleph ist ein Bild von Einssein in der Einheit

Aleph ist auch ein Bild von Drei-in-Eins oder die Dreieinigkeit (Haschilush ha-Kadosch). So wie Aleph aus drei Teilen besteht, aber Aleph Eins (Echad) ist, so gibt es drei Personen der Gottheit, aber Gott ist absolut Eins. Die Gematria des Wortes Aleph (אָלֶף) ist 111 (Aleph = 1, Lamed = 30 und Pe = 80).

 

Aleph ist eschatologisch

Jesus wird als das "Aleph & Taw" bezeichnet, und der Buchstabe Aleph selbst hat Anzeichen der "Acharit Hajamim" oder "Ende der Tage", von denen in der Prophezeiung gesprochen wird. Die Vorstellung, dass das "Olam Hazeh", das gegenwärtige Zeitalter, vor der Ankunft des Messias zur Errichtung seines Königreichs, 6.000 Jahre alt ist, kommt von der Tatsache, dass im ersten Vers des Tenachs 6 Alephs vorkommen. Da der Zahlenwert von Aleph auch 1000 ist, stellt jedes Aleph im ersten Vers 1000 Jahre dar.

 

Der Vater ist stark und zuverlässig

Aleph wird piktographisch durch das Bild eines Ochsen oder Stieres dargestellt. Die Eigenschaften eines Ochsen helfen uns, die Vorstellungen zu verstehen, die zu diesem Buchstaben gehören. Dieses Tier zeichnet sich durch seine Stärke aus, wie der Schreiber der Sprüche sehr gut beschreibt:

 

Sprüche 14,4

"Wo keine Rinder sind, da bleibt die Krippe sauber, die Kraft des Ochsen aber verschafft großen Gewinn"

 

Der Ochse gehört zu den Top Ten der stärksten Tiere der Welt, weshalb er zum Pflügen, Ziehen von Karren und für jede Art von schwerer Last verwendet wird. Sie können Lasten zwischen 700-1400 Kilo ziehen. Wir können daraus schließen, dass "Aleph" uns von Beginn an zeigt, dass Gott stark ist!

 

Der erste geoffenbarte Name Gottes in der Heiligen Schrift ist Elohim (אֱלהִים), der mit dem Buchstaben "Aleph" beginnt und seine Stärke in der Schöpfung bezeichnet.

 

"Im Anfang schuf Gott (Elohim) die Himmel und die Erde" - 1. Mose 1,1

 

Der Prophet Jesaja vervollständigt diesen Gedanken:

 

"Hebt zur Höhe eure Augen empor und seht: Wer hat diese da geschaffen? Er, der ihr Heer hervortreten lässt nach der Zahl, ruft sie alle mit Namen: Vor ihm, reich an Macht und stark an Kraft, fehlt kein Einziger" - Jesaja 40,26

 

Ein Ochse ist auch für seine Zuverlässigkeit und Stabilität bekannt. Tatsächlich zogen die ersten Pioniere aus genau diesem Grund Rinder vor Maultieren oder Pferden vor, um Wagen zu ziehen. Die Pferde waren schneller, aber nicht so ruhig und ausgeglichen.

 

"HERR, Gott der Heerscharen! Wer ist stark wie du, Jah? Deine Treue ist rings um dich her" - Psalm 89,9

 

Aleph hat auch mit den Anfängen zu tun, da er der erste Buchstabe im Aleph-Beth ist. Es ist auch der erste Buchstabe im hebräischen Wort für Vater (ab-אָב). Vater ist das erste Wort im hebräischen Wörterbuch. Aleph beginnt damit, uns den starken, zuverlässigen Vater zu zeigen.

 

Das Neue Testament verwendet eine aramäische Version dieses Wortes, die "Abba" heißt. Alle Stellen, in denen das Wort vorkommt, vermitteln die Vorstellung eines starken, verlässlichen Vaters, der seine Kinder stärkt, wenn sie sich schwach fühlen. Das erste Mal wird "Abba" von Jesus selbst im Garten von Gethsemane eingesetzt (Mk 14,34-36).

 

Die Offenbarung der Liebe des Vaters

Es ist auch ein relevanter Zusammenhang, dass das hebräische Wort für Liebe "aheb" (אָהַב) die gleichen Buchstaben wie "Vater" enthält, wobei ein Buchstabe in der Mitte hinzugefügt wird. "Ab" (אָב), das hebräische Wort für Vater wird mit einem Aleph (א) und einem Beth (ב) buchstabiert. Liebe wird mit einem Aleph (א), einem He (ה) und einem Beth (ב) buchstabiert. Aus der Perspektive eines Piktogramms, symbolisiert die Position He (ה) in der Mitte des Wortes, zwischen Aleph (א) und Beth (ב), das Herz des Wortes. Der hebräische Buchstabe He (ה) ist ein piktographisches Bild eines Fensters und stellt etwas Offenbares dar. Wenn man diese Begriffe zusammenfasst, kann Liebe als das Herz des Vaters, im Sinne von Gottes Charakter das sich offenbart hat, definiert werden, denn im Herzen des Vaters ist Liebe.

 

Der Begriff "Abba" spricht also von Intimität und respektvoller Vertrautheit. Es ist ein Wort der Zugehörigkeit und Verbindung, von Familie und fürsorglicher Schutz. Die Liebe eines Vaters bildete den Mittelpunkt des Haushalts. So war auch die Bitte des Philippus folgende:

 

"Philippus spricht zu ihm: Herr, zeige uns den Vater, und es genügt uns" - Johannes 14,8

 

Im Grunde wollte Philippus sagen, dass es nur darauf ankommt, den Vater zu kennen. Jesus kam genau dafür, nämlich um uns das Herz des Vaters voller Liebe zu offenbaren:

 

"Jesus spricht zu ihm: So lange Zeit bin ich bei euch, und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Und wie sagst du: Zeige uns den Vater?" - Johannes 14,9

 

Die beiden Buchstaben, die dieses spezielle hebräische Wort für Liebe "aheb" (אָהַב) beenden, sind He (ה) und Beth (ב), und dieses hebräische Wort ist eine Abkürzung für ein Wort, das "geben" bedeutet. Denke daran, dass der Ochse in der Bibel auch als Opfertier bekannt ist. Der folgende vertraute Abschnitt der Bibel verbindet dies alles:

 

Johannes 3,16

"Denn so sehr hat Gott ("Ab" אָב) die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab (Vergießen des Blutes), damit jeder, der an Ihn glaubt (Anwendung des Blutes auf den Sünder persönlich), nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe"

 

Die Liebe des Vaters offenbart sich im Geben seines Sohnes, der die Last unserer Sünde trug, die einen Weg für einen neuen ewigen Anfang mit Ihm bereiteten.


Gottes Segen Euch allen!

1. Thessalonicher 5,23
"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

Amen