Erneut sind die Nationen in Aufruhr und Israel steht im Mittelpunkt des Geschehens. Weltweit brechen wütende Proteste aus, die oft von hasserfüllter Sprache und Gewalt geprägt sind. Es scheint, als ob nicht nur der Staat Israel, sondern jeder Jude auf der ganzen Welt ins Fadenkreuz genommen wird. Die hitzige, konzentrierte Wut ist schockierend und doch irgendwie leider vertraut. Aber warum Juden? Warum Israel? Betrachten wir den geistlichen Hintergrund des Antisemitismus.
Der jüngste Anstieg des unverhohlenen Judenhasses in der ganzen Welt ist unübersehbar. Judenfeindschaft, weithin als Antisemitismus bekannt, ist keine Sache der Vergangenheit. Weit gefehlt. Antisemitismus im Sinne einer prinzipiellen Feindseligkeit gegenüber dem jüdischen Volk ist seit mehr als 2.500 Jahren eines der stärksten Ressentiments der Menschheit. Was genau ist Antisemitismus?
Für viele Menschen ist eine Landesflagge ein Symbol nationaler Identität, für andere ein rotes Tuch. Und das, obwohl es um die Farben Blau & Weiß geht. Die Rede ist von der Flagge Israels. Während eine Flagge lediglich ein Stück Stoff ist, das zur Unterscheidung und Identifizierung von Regionen, Nationen, Organisationen usw. dient, macht die Wahl der Farben, Designs und Symbole sie oft zu einem Kunstwerk mit tieferer Bedeutung. Aber was bedeuten die Farben & Symbole auf der Flagge Israels genau?
Das Buch Jesaja ist das 23. Buch der Bibel und des Alten Testaments. Zudem ist es das 1. Buch im vierten Teil des deutschsprachigen Kanons, der als Prophetenbücher bezeichnet wird und zugleich das 1. Buch der großen Propheten. „Groß“ bezieht sich auf die Länge ihrer Prophezeiungen, im Vergleich zu den Werken der kleinen Propheten. Im Bibelkanon folgt Jesaja dem Hohelied und liegt hinter Jeremia.
Das Buch Hohelied ist das 22. Buch der Bibel und des Alten Testaments. Zudem ist es das 5. Buch im dritten Teil des deutschsprachigen Kanons, der als Poesie & Weisheitsbücher bezeichnet wird. Innerhalb der Schriften gehört das Buch Hohelied zu den sogenannten „fünf Festrollen“ (hebr. Chamesch Megillot), die an bestimmten Festen im Tempel vorgelesen wurden. Im Bibelkanon folgt Hohelied dem Buch Prediger und liegt hinter Jesaja.
Das Buch Prediger ist das 21. Buch der Bibel und des Alten Testaments. Zudem ist es das 4. Buch im dritten Teil des deutschsprachigen Kanons, der als Poesie & Weisheitsbücher bezeichnet wird. Innerhalb der Schriften gehört das Buch Prediger zu den sogenannten „fünf Festrollen“ (hebr. Chamesch Megillot), die an bestimmten Festen im Tempel vorgelesen wurden. Im Bibelkanon folgt Prediger dem Buch Sprüche und liegt hinter Hohelied.
Das Buch Sprüche ist das 20. Buch der Bibel und des Alten Testaments. Zudem ist es das 3. Buch im dritten Teil des deutschsprachigen Kanons, der als Poesie & Weisheitsbücher bezeichnet wird. Im Bibelkanon folgt das Buch der Sprüche den Psalmen und liegt hinter Prediger.
Das Buch der Psalmen ist das 19. Buch der Bibel und des Alten Testaments. Zudem ist es das 2. Buch im dritten Teil des deutschsprachigen Kanons, der als Poesie & Weisheitsbücher bezeichnet wird. Im Bibelkanon folgt das Buch der Psalmen dem Hiob und liegt hinter den Sprüchen.
Erstes Emblem des Staates Israel
Als Israel am 14. Mai 1948 (5. Ijjar 5708) offiziell seine Unabhängigkeit erklärte, brauchte der junge Staat ein offizielles Emblem, um seine Souveränität in der Staatengemeinschaft darzustellen. Am 10. Februar 1949 (11. Schebat 5709) wurde das Emblem vom jüdischen Staat vorgestellt und ist seitdem zu einer Quelle des Nationalstolzes geworden.

Die Geschichtsbücher bilden den 2. Kanonteil der deutschsprachigen bzw. protestantischen Bibel und schließen sich an die Gesetzesbücher an. Hierzu gehören die Bücher Josua bis Ester. Der Begriff „Geschichtsbücher“ ist lediglich eine Vereinfachung, da auch andere Bücher (oder Teile davon) als historisch angesehen werden können, d. h. sie erzählen von Ereignissen, die in historischer Zeit und an historischem Ort stattfanden.

Mehr anzeigen