· 

Das Wesen Satans

Die Heilige Schrift vermittelt uns sieben wichtige Dinge bezüglich des Wesen Satans. Hierbei ist auch immer zu beachten, dass Satan vor seinem Fall, Luzifer war.

1. Satan ist eine Kreatur/ Geschöpf
Satan ist eine Kreatur oder ein Geschöpf. Er ist kein Schöpfer; er ist ein geschaffenes Wesen (vgl. Hes 28,15; Kol 1,16). Dies bedeutet, dass Satan nicht seit aller Ewigkeit existiert, er hat einen tatsächlichen Anfang. Er besitzt daher nicht die Eigenschaften, die allein Gott gehören, wie Allgegenwart, Allmacht, und Allwissenheit. Obwohl mächtig, ist er ein begrenztes Geschöpf, und als Geschöpf ist er seinem Erschaffer gegenüber verantwortlich.

2. Satan ist ein Cherub
Die zweite Sache über die Natur oder das Wesen Satans ist, dass er ein Cherub ist (vgl. Hes 28,14.16). Die Bibel spricht von drei verschiedenen Rang- bzw. Engelordnungen bezüglich der Himmelswesen: Zuerst sind die üblichen Engel; über ihnen sind die Seraphim; und über den Seraphim befindet sich die höchste Rangordnung der himmlischen Wesen, die Cherubim. Satan ist ein Engel von höchster Rangordnung. Von Natur aus hat er eine höhere Rangordnung als die Seraphim und die üblichen Engel.

3. Satan gehört zur höchsten Rangstufe der Engel
Die dritte Sache über das Wesen Satans ist, dass er den höchsten Rang hat. Dies kann auf drei Arten gesehen werden.

Erstens war er nicht nur ein Cherub, sondern er war der gesalbte Cherub (vgl. Hes 28,14). Das bedeutet, dass er in Autorität über seiner eigenen "cherubischen" Rangordnung stand. Genau wie der Erzengel Michael, derjenige, der über jeden einzelnen Engel Vollmacht hatte, war Satan mit seiner Salbung ein Erz-Cherub und hatte Vollmacht über alle Engelwesen.

Zweitens musste sogar Michael laut Judas 8-9 Satan respektieren. Als Michael und Satan sich über Moses Körper stritten, hat der Erzengel Michael kein Urteil gegen Satan gefällt. Der Grund war, dass Satan, ein Cherub, einer höheren Rangordnung angehörte. Michael hat die Angelegenheit einfach dem Herrn übergeben, der Satans Vorgesetzter war. Die Tatsache, dass sogar der Erzengel den gefallenen Cherub respektierte, zeigt, dass Satan ein Engel höchsten Ranges ist.

Drittens ist Satan der Führer aller gefallenen Engel. Es gibt keinen einzigen gefallenen Engel, der mit Satan gleichen Ranges ist. Alle gefallenen Engel sind unter ihn (vgl. Mt 12,24; Offb 12,4.7).

4. Satan ist ein Geistwesen
Das vierte an der Natur Satans ist, dass er ein Geistwesen ist; er ist von himmlischer Gestalt; er ist vom Wesen her ein Engelstyp (vgl. Jes 14,12; 2Kor 11,14). Er ist beständig mit Engelswesen verbunden (vgl. Mt 12,24; Offb 12,9). Er ist ein Geistwesen, wie alle Engel- oder Himmelswesen.

5. Satan ist ein bestätigter Sünder
Das fünfte an der Natur Satans ist, dass er ein bestätigter Sünder ist. Die Passage, die dies wahrscheinlich am besten lehrt, ist 1. Johannes 3,8: "Wer die Sünde tut, der ist aus dem Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang an. Dazu ist der Sohn Gottes erschienen, dass er die Werke des Teufels zerstöre".

Die Tatsache, dass er ein bestätigter Sünder ist, beschreibt oder zeigt genau, warum er in der Bibel so dargestellt wird, wie er ist. Sein Status als bestätigter Sünder wird von der Schrift auf vier Arten hervorgehoben.

Erstens: Mit hochgesteckten Stolz
Zunächst zeichnet sich Satan durch hochgesteckten Stolz aus (vgl. Hes 28,17; 1Tim 3,6). Der Gegenstand dieses Stolzes ist zweierlei: Satan hatte den Wunsch, wie Gott zu sein; und er war tatsächlich bereit, einen Aufstand im Himmel anzuführen.

Zweitens: Durch Unwahrheiten
Zweitens zeichnet er sich durch Unwahrheiten aus. Laut Johannes 8,44 ist Satan der Vater der Lüge. Er war der erste, der je gelogen hat. Deshalb ist er die Lüge in Person und wird selbst als Lügner bezeichnet.

Drittens: Durch Hinterlistigkeit
Drittens zeichnet er sich durch Hinterlistigkeit aus, und diese Hinterlist ergibt sich aus der Unehrlichkeit seiner Natur (vgl. 2Kor 2,11; 11,3-4; Eph 6,11). Er ist nach seiner Natur ein bestätigter Sünder; in allem was er ist, ist er verdorben.

Viertens: Durch Täuschung
Viertens zeichnet er sich durch Täuschung aus, die sich aus seiner Listigkeit ergibt. Der Begriff "Hinterlist" bezieht sich auf seine tatsächliche Natur; Täuschung ist ein Ergebnis seiner Listigkeit. Er ist voller Täuschung (vgl. 2Kor 11,14; 2Thes 2,9-10).

6. Satan kann Wunder vollbringen
Das sechste an der Natur Satans ist, dass er die Fähigkeit hat, Wunder zu vollbringen (vgl. 2Thes 2,9; Offb 13,11-15). Er hat gewaltige Wunderkräfte. Deshalb muss man sehr darauf bedacht sein, nicht von etwas überzeugt und verführt zu werden, nur weil es sichtbare Manifestationen gibt. Satan kann eine große Anzahl von Wundern nachahmen, und einige der Wunder, die er dupliziert, sind in Matthäus 7,22-23 zu finden. Er hat große Wunderkräfte und es ist gefährlich, seine Fähigkeiten zu unterschätzen.

7. Satan ist ein begrenztes Wesen
Das siebte an seiner Natur ist, dass er ein begrenztes Wesen ist; er hat Einschränkungen, denn er ist ein geschaffenes Wesen. Dies kann auf drei Arten gesehen werden.

Erstens verfügt er nicht über alle Omni-Attribute, obwohl er sie scheinbar zu haben scheint. Er ist nicht allwissend, allgegenwärtig oder allmächtig. Satan hat ein weit verbreitetes Netzwerk von Dämonen, was ihn allgegenwärtig erscheinen lässt. Seine langjährige Erfahrung in der Beobachtung menschlicher Reaktionen lässt ihn allwissend erscheinen. Seine Kraft der Wunder lässt ihn allmächtig erscheinen. Aber er ist nicht allwissend, allmächtig oder allgegenwärtig. Er hat diese Eigenschaften nicht.

Zweitens setzt Gott Einschränkungen, indem was der Satan tun kann. Das beste Beispiel dafür ist in Hiob 1-2, wo Gott Satan die Grenzen gesetzt und ihm gesagt hat, wie weit er gehen kann und wie weit nicht.

Drittens kann Satan widerstanden werden (vgl. Eph 6,10-18; Jak 4,7; 1Petr 5,8-9). Die Tatsache, dass die Gläubigen ihm widerstehen können, zeigt, dass Satan ein begrenztes Wesen ist.


Gottes Segen Euch allen!

1. Thessalonicher 5,23
"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

Amen