· 

Der Abgrund / Abyssos (Aufenthaltsort Satan)

Der fünfte Aufenthaltsort Satans wird der Abgrund / Abyssos sein (vgl. Offenbarung 20,1-3).

 

In Offenbarung 20 lesen wir von seinem fünften Aufenthaltsort. Das Kapitel 19 berichtet uns von dem zweiten Kommen und dem Ergebnis des zweiten Kommens des Herrn Jesus. Und unter diesen Ergebnissen wird auch dieser fünfte Aufenthaltsort Satans sein.

 

Offenbarung 20,1-3

"1 Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabkommen, der den Schlüssel des Abgrundes und eine große Kette in seiner Hand hatte. 2 Und er griff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist; und er band ihn tausend Jahre 3 und er warf ihn in den Abgrund und schloss zu und versiegelte über ihm, damit er nicht mehr die Nationen verführe, bis die tausend Jahre vollendet sind".

 

Nach diesem muss er für kurze Zeit losgelassen werden. 

Nach seinem zweiten Kommen wird der Herr den Engeln Autorität geben, diesen Cherub für 1000 Jahre zu binden. Und der Ort, der Aufenthaltsort während dieser 1000 Jahre wird der Abgrund oder Abyssos sein. Der Abyssos ist ein temporärer Ort des Scheol oder des Hades, der für die gefallenen Engel, für die Dämonen, und für Satan vorbehalten ist. Wenn z.B. ein Dämon ausgetrieben wurde, hat er einige Zeit in diesem Abyssos verbracht, um dann wieder zurückzukehren. Zum jetzigen Zeitpunkt befinden sich zahlreiche Dämonen im Abyssos, um zum Zeitpunkt der Trübsal frei gelassen zu werden. Und auch Satan wird zeitweise in diesem Abyssos festgehalten werden, um dann nach 1000 Jahren - für kurze Zeit - freigelassen zu werden.

 

Und aus diesem fünften Aufenthaltsort Satans sehen wir auch zwei Folgerungen: Das eine betrifft die Sünde, das andere den Tod. Zunächst einmal in Bezug auf die Sünde:

 

Sünde wird im Königreich - im 1000jährigen Reich - reduziert, aber nicht weggetan sein. Im 1000jährigen Reich wird es eben diese 1000 Jahre lang keinerlei satanische oder dämonische Versuchung geben. Die Sünde wird aber nicht vollständig weggetan sein im 1000jährigen Reich, weil die Menschen, die während des 1000jährigen Reiches geboren werden, werden die gleiche sündhafte Natur erben, wie wir sie von Adam und Eva geerbt haben. Die sündhafte Natur des Menschen ist ausreichend, um ihn zur Sünde zu führen. Mit anderen Worten: Selbst wenn Satan und seine Dämonen während dem 1000jährigen Reich nicht anwesend sein werden, wird es trotzdem noch Sünde geben aufgrund der sündhaften Natur von uns Menschen. Mit anderen Worten: Sünde wird reduziert sein, aber nicht vollständig weggetan sein.

 

Und das gleiche Prinzip führt auch zu der zweiten Folge in Bezug auf den Tod. Die Schlüsselstelle finden wir in Jesaja 65,20. Also auch der Tod wird reduziert werden, aber nicht vollständig weggetan werden. Denjenigen, die im 1000jährigen Reich geboren werden, werden 100 Jahre geschenkt, um den Herrn anzunehmen. Wenn sie in diesem Zeitraum von 100 Jahren den Herrn Jesus annehmen werden, werden sie nicht sterben und bis zum Rest des 1000jährigen Reiches leben. Das ist der Grund, warum wir in der Bibel nirgendwo einen Bericht über die Auferstehung der Heiligen des 1000jährigen Reiches finden. Die Heiligen des 1000jährigen Reiches werden schlichtweg nicht sterben sondern am Ende des 1000jährigen Reiches mit verherrlicht werden. Doch die, die nicht glauben, werden im Alter von 100 Jahren sterben. Mit anderen Worten: Der Tod wird im 1000jährigen Reich reduziert, aber nicht weggetan sein. Denn der Tod im 1000jährigen Reich wird ausschließlich für Ungläubige reserviert sein. Und auch für diese erst im Alter von 100 Jahren.

 

Wie bereits erwähnt: Der Abyssos ist ein zeitweiser Aufenthaltsort für Satan und seine gefallenen Engel, die Dämonen. Nach 1000 Jahren wird er freigelassen werden.


Gottes Segen Euch allen!

1. Thessalonicher 5,23
"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

Amen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0