· 

Sebulon – "Wohnung"

1. Mose 49,13

"Sebulon wohnt an der Küste der Meere, und an der Küste der Schiffe liegt er, seine Seite nach Sidon hin"

 

Matthäus 23,12

"Wer sich aber selbst erhöhen wird, wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigen wird, wird erhöht werden"


Kurzinfo

Sebulon (Wohnung) | 10. Sohn Jakobs; 3. Stamm (Lagerordnung) | Schiff auf dem Meer | Jahalom-Jaspis | Glas-Klar | östl. der Stiftshütte neben Juda & Issaschar | Siwan/ Mai-Jun |

 

Die Person Sebulon

Sebulon (זְבוּלוּן) bedeutet übersetzt "Wohnung". Die hebräischen Begriffe für "Geschenk" und "geschenkt" stammen aus derselben Wurzel (seved). Dieser Begriff ist im hebräischen Text nur hier zu finden (die Wiederholung im Namen des Sohnes Sebulon einmal ausgenommen). Zusätzlich zu den Begriffen "Geschenk" und "geschenkt" spiegelt die Bedeutung vom Namen dieses Sohnes auch Leas Hoffnung für ihre Ehe wider. Das hebräische Wort für wohnen stammt nämlich aus der Wurzel "saval" für "wohnen", "erhöhen", "erheben" und "ehren. Der Grund für den von Lea gewählten Namen äußert sich in ihrer Hoffnung: "Diesmal wird mein Mann mit mir wohnen".

 

1. Mose 30,19-20

"19 Und Lea wurde noch einmal schwanger und gebar dem Jakob einen sechsten Sohn. 20 Da sagte Lea: Mir hat Gott ein schönes Geschenk geschenkt; diesmal wird mein Mann mich erheben, denn ich habe ihm sechs Söhne geboren. Und sie gab ihm den Namen Sebulon"

 

Sebulon ist der zehntgeborene Jakobs und der sechste und damit jüngste Sohn von Lea (1Mo 30,19-20; 35,23). 

 

Klassische rabbinische Quellen behaupten, dass Sebulon am 7. Tischri geboren wurde.

 

Sebulon hatte drei Söhne (Sered, Elon & Jachleel; 1Mo 46,14).

 

Jakobs prophetischer Segen

Gemäß dem prophetischen Segen erwächst die zukünftige Geschichte des jeweiligen Stammes aus dem gegenwärtigen Charakter des jeweiligen Sohnes. Die Eigenschaften eines jeden Sohnes werden bis zu einem gewissen Grad zu den charakteristischen Kennzeichen seines Stammes.

 

1. Mose 49,13

"Sebulon wird an der Küste des Meeres wohnen, am Anlegeplatz der Schiffe"

 

Sebulon soll also am Hafen der Meere wohnen; d.h. in Küstennähe, nah am Meeresufer und Schiffen Zuflucht bieten.

 

Gemäß dem Gebiet, was Sebulon im Buch Josua (19,10-16) zugeteilt wurde, befand sich sein Bereich im Binnenland und seine Grenzen reichten nicht bis zur Küste. Doch lag es sehr nah am Meer und nahe bei der phönizischen Stadt Sidon, damit der Stamm aufgrund seines Seehandels reich werden konnte. Eine Hauptverkehrsroute im Nahen Osten des Altertums war die Via Maris, welche das Stammesgebiet durchquerte.

 

Eine andere Deutung könnte besagen, dass Jakobs Segen sich gar nicht auf die Zeit Josuas, sondern auf die Besiedlung im 1000-jährigen Friedensreich bezieht. Dann wird der Grenzverlauf der Stammesgebiete anders aussehen; und tatsächlich wird Sebulon im Reich des Messias bis ans Meer reichen (Hes 48,26).

 

Moses prophetischer Segen

5. Mose 33,18-19

"Sebulon und Issaschar werden den Reichtum des Meeres ... saugen und die verborgenen Schätze des Sandes"

 

Der Stamm Sebulon

Angehörige des Stammes Sebulon werden Sebuloniter genannt.

 

Sebulon lagerte als 3. Stamm östlich der Stiftshütte neben Juda und Issaschar (4Mo 2,3-9). Juda hatte die Führung der östlichen Abteilung und sie brachen beim Abmarsch als erste auf (4Mo 2,3-9). Fürst der Söhne Sebulons ist Eliab.

 

Als Stammessymbol trägt Sebulon ein Schiff auf dem Meer/ Segelschiff (vgl. 1Mo 49,13) und ist dem Edelstein "Jahalom-Jaspis" und der Farbe Glas-Klar (wie Diamant) zugeordnet (vgl. 2Mo 1,2-3 i.V.m. 2Mo 28,15-30; 2Mo 39,8-21). Siwan ist der hebräische Monat, der dem Stamm Sebulon zugeteilt ist und schließt die gregorianischen Monate Mai & Juni ein.

 

Die Größe des Stammes bei der ersten Volkszählung betrug 57.400 Mann (4Mo 1,31). Bei der zweiten Volkszählung 60.500 Mann (4Mo 26,27). Vergleicht man beide Volkszählungen, stellt man Folgendes fest: Sebulon hat 3.100 Männer hinzugewonnen. In beiden Fällen steht Sebulon mit der Stammesgröße an 4. Stelle.

 

Stammes-Gebiet

Kleines Stück im Binnenland im Süden Galiläas.

 

Bei der Verteilung Kanaans erhielt Sebulon seinen Anteil im Norden des Landes zwischen Manasse im Süden, Issaschar und Naphtali im Osten und Norden und Asser im Westen (Jos 19,10-16).

 

Levitische Städte und Zufluchtsstädte* aus dem Stamm Sebulon: Jokneam, Karta, Dimna, Nahalal

 

Wissenswertes

Eigentlich sollte es einen nicht erstaunen, dass man innerhalb der 12 Söhne Jakobs Brüder findet, die sehr eng miteinander sind. Das waren mit Sicherheit noch mehrere, aber bei diesen beiden ist es nochmal etwas anderes. Issaschar und Sebulon waren beide Söhne von Jakob und Lea. Sie waren die Söhne Nummer neun und zehn und hatten insofern wohl nur einen sehr geringen Altersabstand. Vielleicht haben sie also schon als Kinder viel Zeit miteinander verbracht. Denn ihren engen Zusammenhalt sehen wir immer wieder.

 

So treten sie sehr häufig gemeinsam auf. Sie erhalten zum Beispiel beide hintereinander Segnungen von Jakob und Mose (1Mo 49,13-15; 5Mo 33,18).

 

Auch haben sie ihr Stammesgebiet direkt nebeneinander erhalten. Zwar ist es jeweils ein kleineres Land, was sie erhalten, doch ist die Jesreel-Ebene ein sehr fruchtbares und schönes Gebiet.

 

Genauso werden sie auch in der zukünftigen Landverteilung nebeneinander Land erhalten (Hes 48,25-26).

 

In der Wüstenwanderung bildeten sie mit dem Stamm Juda (der die Leitung hatte) die Abteilung im Osten der Stiftshütte. Interessanterweise waren sie sogar am Anfang der Wüstenwanderung, als auch am Ende ungefähr gleich groß.

 

Debora pries diesen Stamm, weil die Männer ihr Leben riskierten (Ri 5,18). Sie unterstützten David mit "ungeteiltem Herzen" (1Chr 12,34). Als Hiskia zur geistlichen Erneuerung aufrief, demütigten sich Menschen aus den Stämmen Asser, Manasse und Sebulon und reisten nach Jerusalem (2Chr 30,11). Jesus begann seinen Dienst in Galiläa dem Land von Sebulon und Naphtali und erfüllte damit eine Prophezeiung Jesajas (Mt 4,13-17; Jes 8,23; 9,1-2).

 

Sebulon ist nicht "irgendein" Stamm. Nein, Sebulon hat ein ungeteiltes Herz für den König. Es ist treu und gibt sich kompromisslos für ein höheres Ziel hin (Ri 5,18). Sebuloniter sind mit großem Reichtum gesegnet, was sich auch in ihren Beziehungen mit Seekaufleuten widerspiegelt (Jos 19,10-16). Sebulon wurde zum Segen, indem der Stamm auf Wirtschaftliches gesinnt war. Doch sein Ziel war und ist nicht der große Profit oder das Anhäufen von Reichtümern, sondern andere damit zu segnen – ganz speziell Issaschar.

 

Von denen, die sich nach dem Tod Sauls um David sammelten, waren 50.000 aus diesem Stamm. Diese waren erfahren im Kampf und fähig, sich mit ungeteiltem Herzen in Schlachtreihen zu ordnen (1Chr 12,33).

 

Elon, der Richter, kam aus diesem Stamm (Ri 4,6; 5,18; 12,11.12). Ebenso der Prophet Jona (Jo 1,1; 2Kön 14,25; Jos 19,13).

 

In der Weissagung des Hesekiel erhält Sebulon seinen Anteil am Verheißenen Land im Süden zwischen Issaschar und Gad (Hes 48,26f), und unter den 144.000 Versiegelten aus den 12 Stämmen werden auch 12.000 von Sebulon aufgeführt (Offb 7,8).

 

Bibelstellen zu Sebulon & Sebuloniter

1Mo 30,20; 35,23; 46,14; 49,13; 2Mo 1,3; 4Mo 1,9.30-31; 2,7; 7,24; 10,16; 13,10; 26,26-27; 34,25; 5Mo 27,13; 33,18; Jos 19,10.16.27.34; 21,7.34; Ri 1,30; 4,6.10; 5,14.18; 6,35; 12,11-12; 1Chr 2,1; 6,48.62; 12,34.41; 27,19; 2Chr 30,10-11.18; Ps 68,28; Jes 8,23; Hes 48,26-27.33; Mt 4,13.15; Offb 7,8


Quellen:

  • Daniel Glimm - Der prophetische Esel Issaschar
  • de.wikipedia.org & en.wikipedia.org
  • templeinstitute.org/priestly-garments-2
  • Jerusalemer Bibellexikon
  • Lexikon zur Bibel
  • worldwidewings
  • eigene Anmerkungen

 

Hinweis:  Dieser Lehrbeitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll (und kann) lediglich dazu dienen, einen Anhaltspunkt zu geben, um tiefer im Wort Gottes zu forschen.

 

Gottes Segen Euch allen!

 

1. Thessalonicher 5,23

"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

 

Amen