· 

Wer ist der Satan (Teufel), woher kommt er und was will er?

2. Korinther 2,11

 "Denn seine [Satans] Gedanken sind uns nicht unbekannt"


Um gegen unseren Feind gewappnet zu sein, sollte man wissen, wer er ist, woher er kommt und welches seine Absichten sind. Darüber kann uns nur der allwissende Gott eine gültige Auskunft geben. Gottes Wort, die Bibel, lässt uns nicht im Unklaren über diese Person.

 

 

Wer ist der Satan/Teufel?

Während wir mit dem Bösen konfrontiert sind und uns an der Führung und Weisheit der Bibel orientieren, finden wir eine spezifische Offenbarung in Gottes Wort, die wie ein Schlüssel für unseren gesamten Kampf mit dem Bösen ist. Wenn wir diesen Schlüssel nicht ergreifen und gebrauchen, werden wir ständig frustriert sein und in letzter Konsequenz besiegt werden. Hier ist dieser Schlüssel:

 

"Das Böse ist kein Etwas; es ist ein Jemand!"

 

Das Prinzip, das Böse als Person und nicht als Ding zu sehen, stimmt mit der gesamten Offenbarung der Schrift überein. Es ist eine unsichtbare aber doch sehr reale Person. Eine Person ohne Körper - ein Geist - die die Bibel anhand von zwei grundlegenden Namen identifiziert. Im Alten Testament wird er Satan genannt und im Neuen Testament wird er zusätzlich als der Teufel identifiziert. Jeder Name hat eine bezeichnende Bedeutung.

 

Der Titel Satan bedeutet, "der sich widersetzt oder sich entgegenstellt". Er ist derjenige, der sich Gott widersetzt und sich den Absichten Gottes und Gottes Volk entgegenstellt. Als Volk Gottes müssen wir erkennen, dass Satan uns in der Rolle des Widersachers oder Gegners widersteht.

 

Der neutestamentliche Titel Teufel bedeutet "der Verleumder" oder "der Ankläger". Warum ist dieser Name so zutreffend? Weil Anklage immer die Hauptwaffe ist, die Satan gegen uns einsetzt (Offb 12,10).

 

Mehr Infos zu Satan & Teufel:

 

Bibelstellen:

Matthäus 4,1; 13,39; 25,41; Epheser 4,27; 6,11-12; 2,2; 1. Petrus 5,8; Offenbarung 12,9; 20,2.10; Hiob 1,6-12; 2,1-7; 1. Chronik 21,1; Epheser 6,12

 

 

Woher kommt der Satan/Teufel?

Diese Person hieß einst "Luzifer" oder "Glanzstern" und war damals ein herrlicher Cherub, ein gewaltiger EngeIfürst. Aber unzufrieden mit seiner Rolle, empörte er sich gegen den Allmächtigen. Er wollte sein "wie Gott" und wurde von Ihm gestürzt. So wurde aus Luzifer der Widersacher Gottes Satan.

 

Als Gott in sechs Schöpfungstagen aus dem Tohuwabohu (d.h. aus dem wüsten und leeren Planeten) die Erde schuf, gab Er ihr einen Herrscher: den Menschen Adam.

 

Doch es gelang Satan, der "alten Schlange", das Menschenpaar zu überlisten und durch Ungehorsam zu Fall zu bringen. Der Satan weckte auch in ihnen den Wunsch, so zu sein "wie Gott". Er betrog sie, verführte sie zur Sünde und machte sie sich untertan.

 

Bibelstellen:

Jesaja 14,12-15; Hesekiel 28,14-17; Lukas 10,18; 1. Mose 1,2; Jesaja 45,18; 1. Mose 1,3-2.17; 3,1-7; 2. Korinther 4,3-4; 11,3.14; Johannes 8,44

 

 

Was will der Satan/Teufel?

Durch die Verführung des Menschen hat Satan eine Verderben bringende Gewalt über ihn erlangt. "Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel." Der Sohn Gottes nennt diesen Gewalthaber darum "den Fürsten dieser Welt". Ja, seine Macht über die Menschheit ist so groß, dass er sogar "der Gott dieser Welt" genannt wird.

 

In unersättlicher Rachgier gegen den Allmächtigen sucht er alle Menschen ins Verderben zu stürzen, indem er sie zu seinen Sklaven macht. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Um sie vom rettenden Glauben an den Erlöser Jesus Christus abzulenken, macht er den Verblendeten den Aberglauben schmackhaft. Dadurch zieht er sie in seinen Bann.

 

Als der Sohn Gottes, unser Herr Jesus Christus, auf der Erde war, wagte der Teufel sogar. Ihn zu versuchen, um Ihn wenn möglich zu Fall zu bringen. In Gehorsam gegen seinen Gott Überwand Jesus den Arglistigen und blieb Sieger.

 

Bibelstellen:

Johannes 14,30; 2. Korinther 4,3-4; Markus 1,13; Lukas 4,1-13; 22,3.31; 1. Johannes 3,8


Gottes Segen Euch allen!

 

1. Thessalonicher 5,23

"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

 

Amen