· 

Zwei rivalisierende Reiche

Das Neue Testament zeichnet ein sehr klares Bild vom rivalisierenden Reich Satans, wo es liegt, wie es funktioniert und welche Geistwesen zu diesem Reich gehören. Eine der diesbezüglich klarsten Passagen ist Epheser 6,12:


"Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt."

Zu beachten ist, dass es geistige Mächte des Bösen gibt, die mit Herrschern im Zusammenhang stehen, also Personen die Autorität haben und diese Autorität ausüben, beherrschen und regieren wollen. Unsere Feinde sind also Personen ohne Körper. Sie werden von einer Person ohne Körper angeführt, nämlich Satan und befinden sich in der geistigen Welt. Das ist das Wesen unseres Kampfes. Das ist der Konflikt in dem wir stehen. Wenn wir das nicht begreifen können wir diesen Kampf unmöglich erfolgreich bestehen.

Dieser Konflikt hat kosmische Dimensionen, das heißt, er bezieht das ganze Universum mit ein. Nicht nur die Erde, sondern Himmel und Erde.

Dieser Konflikt spielt sich nicht in dem Bereich ab, der mit den Sinnen wahrgenommen werden kann. Nicht weil wir es sehen oder hören würden, wissen wir etwas über das Wesen des Konflikts, diese Erkenntnis bekommen wir durch Offenbarung durch den Heiligen Geist und aus der Schrift heraus.

Die meisten Menschen erkennen diesen Konflikt und sein wahres Wesen nicht. Sie sind sich schlicht und einfach nicht dessen bewusst, dass sie es damit zu tun haben. Sie wissen, dass sie gegen etwas kämpfen aber sie können es nicht sehen und sie können dem nicht widerstehen. Sie wissen nicht, wie sie es definieren sollen und sie wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen.

Wie dieser Konflikt in der geistlichen Welt entschieden wird ist absolut ausschlaggebend. Das Resultat in der geistlichen Welt, sei es Sieg oder Niederlage, wird darüber bestimmen, welche Resultate wir in allen anderen Bereichen unseres Lebens sehen.

Die Erlösung durch das Blut des Lammes ist die Grundlage dafür, dass wir aus dem Reich Satans befreit und in das Reich Gottes versetzt werden.

Kolosser 1,12-14
"12 ...dem Vater danksagend, der euch fähig gemacht hat zum Anteil am Erbe der Heiligen im Licht; 13 er hat uns errettet aus der Macht [bzw. aus dem Herrschaftsbereich oder der Autorität] der Finsternis [das ist das Reich Satans] und versetzt [oder "hinübergetragen" oder "transferiert"] in das Reich des Sohnes seiner Liebe. 14 In ihm haben wir die Erlösung, die Vergebung der Sünden."

Im 13. Vers sehen wir, wie die beiden Reiche einander gegenübergestellt werden: hier der Herrschaftsbereich der Finsternis und dort das Reich des Sohnes der Liebe Gottes.

Epheser 2,1-3 sagt uns, wer zum Reich Satans gehört. Es ist sehr wichtig, das zu wissen. Jeder Mensch befindet sich immer in einem der beiden Reiche. Es gibt niemanden, der in keinem dieser beiden Reiche gleichzeitig wäre. Wenn wir uns diese Verse ansehen, werden wir erkennen, dass alle jene im Reich Satans sind, die Gott gegenüber ungehorsam sind. Alle, die sich in Rebellion gegen Gott befinden, sind automatisch im Reich Satans. Sie brauchen sich dafür gar nicht extra zu entscheiden; sie brauchen sich nicht dafür auszusprechen; sie sind ganz automatisch dort. Und der einzige Weg da heraus besteht darin, diese Rebellion gegen Gott aufzugeben und die Erlösung, die durch Jesus Christus bereitgestellt worden ist, zu akzeptieren. Wie lautet das Schlüsselwort dafür, dass du deine Rebellion aufgibst? Buße.

Epheser 2,1-3
"1 Auch euch hat er [Gott] auferweckt, die ihr tot wart in euren Vergehungen und Sünden [geistlich tot, nicht physisch tot], 2 in denen ihr einst wandeltet gemäß dem Zeitlauf dieser Welt..."

Das heißt: "... gemäß der Art und Weise, wie die Welt in diesem derzeitigen Zeitalter ist". Mit "Welt" ist nicht die Schöpfung gemeint, sondern die derzeitige Weltordnung. So heißt es zum Beispiel an einer anderen Stelle, dass bei der Sintflut die Welt, die damals war, zugrunde gegangen sei. Aber es ist dabei ja nicht die Erde an sich zugrunde gegangen, sondern die gesamte menschliche Weltordnung jener Zeit. Es ist wichtig zu verstehen, wie das Neue Testament diesen Begriff "Welt" verwendet. Die "Welt" ist die derzeitige Weltordnung, die sich auf die gesamte Menschheit und alle Nationen erstreckt. Wir alle haben darin gelebt, jeder einzelne von uns. Das ist damit gemeint, wenn es hier heißt "gemäß dem Zeitlauf dieser Welt".

"2 ...gemäß dem Fürsten der Macht der Luft..."

In dieser Bibelübersetzung steht das Wort "Fürst", aber in moderneren Übersetzungen steht das Wort "Herrscher". Es handelt sich um das griechische Wort "archä", auf das die Vorsilbe "Erz..." in Worten wie "Erzbischof" oder "Erzengel" zurückgeht. Mit "archä" bezeichnet man einen Herrscher. Ein Erzengel ist ein herrschender Engel und ein Erzbischof ist ein herrschender Bischof. Also: "...der Herrscher der Macht [wörtlich: "der Autorität"] der Luft...". Satan ist der Herrscher des Autoritätsbereichs, der durch die Luft definiert ist.

Es gibt zwei griechische Worte für "Luft". Das eine lautet "aither", von dem sich unser Wort "Äther" ableitet; das andere Wort lautet "aer", das sich in der Vorsilbe "aero..." oder im englischen Wort "air" niederschlägt. Es besteht ein Unterschied zwischen beiden. Aither oder der Äther ist die dünnere Schicht der oberen Atmosphäre. Aer ist die dickere Schicht der niederen Atmosphäre, die die Erdoberfläche berührt. Und genau dieses Wort steht in diesem Text. Satan ist also der Herrscher des Autoritätsbereichs, der sich über die gesamte Erdoberfläche erstreckt. Er wurde zum Herrscher dieses Bereichs, weil der von Gott eingesetzte Herrscher ihn an ihn verraten und preisgegeben hatte. Der von Gott eingesetzte Herrscher war Adam gewesen. Satan ist also durch List und Tücke in diese Position gekommen, aber die Autorität stammt letztendlich von Gott.
Er ist ein Geist und kein Wesen aus Fleisch und Blut. Er ist ein geistliches Wesen, das jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirkt. Wie lautet das Schlüsselwort in diesem Zusammenhang? Ungehorsam. Jeder, der Gott ungehorsam ist, steht unter dem Einfluss Satans und ist in der Welt, die der Autoritätsbereich Satans ist.

Dann sagt Paulus:
"3 Unter diesen hatten auch wir einst alle [wir alle; es gibt keine Ausnahme] unseren Verkehr in den Begierden unseres Fleisches, indem wir den Willen des Fleisches und der Gedanken taten..."

Unser fleischliches Wesen und unsere Gedanken haben uns motiviert. Dabei darf man nicht vergessen, dass die Gedanken, der Sinn des Menschen, genauso sehr in Feindschaft mit Gott sind wie das fleischliche Wesen. Paulus sagt in Römer 8,7, dass sich die fleischliche Gesinnung, das nicht erlöste, nicht wiedergeborene Denken des Menschen, in Feindschaft mit Gott befindet. Die meisten Menschen können erkennen, dass sich die offensichtlichen fleischlichen Sünden in Feindschaft mit Gott befinden, doch der Sinn, d.h. das Denken, befindet sich in vielerlei Hinsicht noch mehr in Feindschaft gegen Gott als das fleischliche Wesen.

Das Wesen der Welt; Es sind diejenigen, die Gott gegenüber ungehorsam sind, die sich in ihrer fleischlichen Natur und in ihrer Gesinnung in Feindschaft gegen Gott befinden. Am Ende wird dies dann zusammengefasst, wenn es heißt:

"3 ...und von Natur Kinder des Zorns waren wie auch die anderen."

Damit ist der Zorn Gottes gemeint.

Das ist also das Wesen des Reiches Satans. Er ist ein geistlicher Herrscher mit geistlicher Kraft, der überall auf der Erdoberfläche all jene beherrscht, die sich in Rebellion gegen Gott befinden. Und aufgrund ihrer Rebellion sind sie automatisch Untergebene Satans. Er ist der Erzrebell.

Es gibt eine Passage in Hiob 40 und 41, die wirklich erstaunlich ist. In Hiob 40 und 41 wird 34 Verse lang ausnahmslos ein Meeresungeheuer beschrieben. Die Bibel geht eigentlich sehr sparsam mit Platz um. Dieses Meeresungeheuer heißt Leviathan.
Dieser Leviathan ist wie die Schlange im Garten Eden nicht nur ein Geschöpf, sondern auch eine Verkörperung Satans. Angesichts dessen ist es sehr bezeichnend, was im letzten Vers ausgesagt wird. Hiob 41,26:

"Auf alles Hohe blickt er [Leviathan]..."

Was sagt uns das über seinen Charakter aus, wenn es hier heißt: "Auf alles Hohe blickt er..." Mit welchem Wort könnte man das umschreiben? Arroganz.

Weiter heißt es:

"... er ist König über alle Kinder des Stolzes".

Das ist Satan. Er ist König über alle Kinder des Stolzes. Es macht dabei keinen Unterschied, ob sie religiös sind; es macht keinen Unterschied, ob sie Baptisten oder Pfingstler oder Katholiken oder Buddhisten oder Hinduisten oder Kommunisten sind. Er ist ihr König.
Wir möchten folgende Frage stellen: Was kam zuerst: Der Stolz oder die Rebellion? Der Stolz. Stolz verursachte Rebellion. Die Wurzel aller Probleme in unserer Natur ist der Stolz. Wenn Gott bis zur Wurzel vordringt, dann werden Dinge in Bewegung gesetzt.

Das ist nur ein Bild für das Reich Satans. Er ist der Herrscher über alle Stolzen und Rebellischen. Er ist ein unsichtbarer Herrscher, aber er beherrscht und kontrolliert und manipuliert sie mit seiner geistlichen Macht.

Es gibt noch eine weitere Darstellung des Reiches Satans in Epheser 6,12:

"Denn [wir kämpfen nicht] gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt."

Die meisten Christen setzen in diesem Vers den Punkt an der falschen Stelle. Sie lesen den Vers folgendermaßen: "Denn wir kämpfen nicht." Punkt. Aber Paulus sagt etwas anderes. Er sagt:

"Wir sind in einem Ringkampf, aber nicht gegen Fleisch und Blut".

Es ist ausgesprochen bezeichnend, dass Paulus hier die Metapher vom Ringkampf verwendet. Wir glauben sogar, dass es nicht einmal eine Metapher ist, sondern eine reale Tatsache. Es ist die intensivste Form von Kontakt von Person zu Person. Man erlebt Situationen, in denen man tatsächlich physisch mit satanischer Macht konfrontiert wird, auf unsichtbare Art und Weise, aber körperlich involviert. Unser Ringkampf ist nicht gegen Personen mit Körpern. Dabei wird deutlich, dass wir es mit Personen zu tun haben, die keinen Körper haben. Wenn man das erst einmal in sich aufgenommen hat, dann hat man schon einen großen Schritt nach vorne gemacht. Wenn man meint, man hätte es einfach nur mit etwas in sich zu tun oder mit leblosen Kräften oder einer Fixierung, oder wie auch immer man es bezeichnen möchte oder wenn man das Ganze mit irgendeinem hochtrabenden psychologischen Begriff belegt, dann ist man noch nicht in der Realität angekommen. Wir haben es mit unsichtbaren, boshaften Personen zu tun, die uns mit aller Kraft hassen, aber sie haben eben keinen Körper.

Weiter in Epheser 6,12:
"sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte"

Man könnte auch sagen: "... sondern gegen Herrschaften mit verschiedenen Autoritätsbereichen und einer absteigenden Autoritätsordnung..."

Man muss verstehen, dass das Reich Satans ausgesprochen gut organisiert ist, weil er es von Gott übernommen hat. Er war der Erzengel, der oberste Herrscher über ein Drittel der Engel. Er führte diese Engel in Rebellion gegen Gott, aber er behielt die Herrschaftsstruktur bei. Aus diesem Grund ist sein Reich auch so effektiv. Also:

"... sondern gegen Herrschaften mit verschiedenen Autoritätsbereichen und einer absteigenden Autoritätsordnung..."

Weiter im Vers Epheser 6,12:

"Die Weltbeherrscher dieser Finsternis."

Zu beachten sind die Worte "Welt" und "beherrschen". Satans Ziel ist die absolute Weltherrschaft. Das ist seine Absicht und alles, was er tut, ist darauf ausgerichtet. Und es ist ein Reich der Finsternis. Jene, die im Reich Satans sind, wissen nicht, wo sie sind, weil sie in der Finsternis sind. Jene, die im Reich Gottes sind, wissen, wo sie sind, weil sie im Licht sind.

Der letzte Versteil lautet:

"gegen die geistigen... [und nun folgt eine Lücke und dann] der Bosheit..."

Der Grund, warum ich hier eine Lücke lasse, liegt darin, dass die griechische Sprache das sächliche Geschlecht kennt und diese Form für sich alleinstehend, ohne Hauptwort, im Plural verwenden kann. Also in etwa: "Das Geistliche der Bosheit." [Plural] Das ergibt im Deutschen jedoch keinen richtigen Sinn und aus diesem Grund muss man hier einige Wörter nachträglich einfügen. Die beiden Wörter, die normalerweise eingefügt werden, lauten: "Mächte" oder "Heerscharen". Sagen wir "Heerscharen", weil es ja, wie ich es verstehe, Engel sind. Also: "geistigen Heerscharen der Bosheit...".

Nun kommt die Formulierung: "in der Himmelswelt". Satans Reich besteht aus Personen, die keinen Körper haben. Es handelt sich hierbei um verschiedene Engelswesen. Es ist strukturiert in Herrschaften mit verschiedenen Autoritätsbereichen und einer absteigenden Autoritätsordnung. Jeder einzelne Herrscher ist dem Herrscher über ihm rechenschaftspflichtig. Diese Mächte sind die Weltbeherrscher dieser derzeitigen Finsternis. Wir verwenden das Wort "beherrschen", weil das griechische Wort "krator" ein sehr starkes Wort ist, das auch im Titel Jesu "pantokrator", der Allmächtige, erscheint. Es ist ein sehr, sehr starkes Wort. Hier haben wir den Begriff "kosmokrator", also die Beherrscher des Kosmos, der derzeitigen Weltordnung, über die wir gesprochen haben. Also: "Die Weltbeherrscher dieser derzeitigen Finsternis."

Wenn es zwei Schimpfworte in der geistlichen Welt gibt dann sind es "beherrschen" und "manipulieren". Wo man diesen beiden Dingen begegnet, ist man Satan begegnet. Gott beherrscht nie und Gott manipuliert nie.

Und dann also: "Geistliche Heerscharen der Bosheit in der Himmelswelt".

Epheser 6,12 führt uns die Tatsachen vor Augen, dass es ein durchorganisiertes, unsichtbares, satanisches Reich der Finsternis gibt, das dem Reich Gottes absolut und komplett widersteht. Zwischen diesen beiden Reichen herrscht Krieg. Jesus selbst ließ keinen Raum für Neutralität. Er war absolut kompromisslos. Sein Dienst offenbarte zwei einander widerstrebende Reiche - das Reich des Lichts und das Reich der Finsternis. Zwischen diesen beiden gibt es keine Neutralität, keinen Frieden, keine Kompromisse.

Letztendlich muss sich jeder einzelne von uns einem dieser beiden Reiche anschließen - entweder dem Reich des Lichts oder dem Reich der Finsternis.

Jesus formulierte das so klar und nachdrücklich, wie man es sich nur vorstellen kann:

Matthäus 12,30
"Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich, und wer nicht mit mir sammelt, zerstreut."

Das hat Auswirkungen auf jeden Christen, denn in dem Augenblick, in dem man in das Reich Gottes hineingeboren wird, wird man in ein Reich hineingeboren, das sich im Krieg mit dem Reich Satans befindet und man ist zwangsläufig im Krieg gegen das Reich der Finsternis. Das dürfte viele Dinge erklären, die einige von euch vielleicht nie wirklich verstanden haben.


Gottes Segen Euch allen!

1. Thessalonicher 5,23
"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

Amen