· 

Beth ב

Kurzinfo:

Beth ב בּ | Aussprache: /bet/ /vet/ | Lautwert: b/v | Zahlenwert: 2 (mit Umlautzeichen: 2000)

Piktographische Darstellung: Haus, Zelt

Bedeutung: Tempel, Leib, wohnen, im Innern, Familie, Dualität od. Teilung

Moderne und frühere Darstellung von Beth
Moderne und frühere Darstellung von Beth

Beth (בֵּית) ist der zweite Buchstabe im hebräischen Alphabet. Beth wird im modernen Hebräisch am Silbenanfang nach Konsonant und am Wortanfang als (b) gesprochen (in punktierter Schreibweise mit einem Punkt (Dagesch) in der Mitte des Buchstabens dargestellt בּ), sonst als (v).

 

Geschichte:

Das Beth ist ein Konsonant, der sich aus der stilisierten Darstellung des Grundrisses eines Hauses (beth = Haus) herleitet. Aus diesem aramäischen Buchstaben entwickelte sich das griechische Beta, das allerdings durch die Änderung der Schreibrichtung nach rechts ausgerichtet wurde. Daraus entstand wiederum das lateinische B.

 

Weitere Informationen:

Das erste hebräische Wort in der Bibel beginnt mit dem Buchstaben Beth: "Bereshit bara Elohim", zu Deutsch: "Im Anfang schuf Gott..." (1Mo 1,1).  Es handelt sich somit um die Offenbarung des ewigen Gottes, des "ICH BIN", innerhalb der Begrenzung unserer Welt.

 

Der Zahlenwert für Beth, zwei, ist die erste Zahl, die sich teilen lässt. Infolgedessen steht der sie symbolisierende Buchstabe Beth auch für "Dualität" oder "Teilung". Die Menschheit ist in zwei Geschlechter unterteilt: das männliche und das weibliche. Die Bibel besteht aus zwei Teilen: dem Alten und dem Neuen Testament. Der Mensch ringt ständig mit zwei widerstreitenden Kräften: Gut und Böse, Leben und Tod, Recht und Unrecht. Diese Gegensätzlichkeiten lassen sich nur in Einklang bringen, indem man Beth (das Haus) mit Aleph (dem Schöpfergott) verknüpft.

 

Beth ist ein Bild von Jesus als Herr des Hauses

Das Wort "Bereshit" (בְּרֵאשִׁ֖ית) ist von "rosch" (רֹאשׁ) abgeleitet, was "Anfang, Spitze Haupt oder Kopf" bedeutet. Da wir wissen, dass Jesus "im Anfang bei Gott" war und er selbst Gott ist (Joh 1,1), ist das Haupt im "Haus der Schöpfung" niemand anderer als Jesus, der Messias (Hebr 3,4). Dies wird weiter bestätigt, indem der Vers aus 1. Mose 1,1 neben dem Vers aus Johannes 1,1 betrachtet wird.

 

Jesus wohnte unter uns (Joh 1,14), dessen Körper tatsächlich das Haus Gottes, des Allmächtigen ist "Bethel" (בֵּית־אֵל).

 

Jesus zeltete unter uns

Das Wort "wohnte" in Johannes 1,14 bedeutet wörtlich "zeltete" oder "schlug sein Zelt auf". Sein Leib war das Zelt, in dem er 33 Jahre lang unter uns Menschen lebte.

 

Strong's Konkordanz gibt folgende Definition:

Ich wohne wie in einem Zelt, sich lagern od. das Lager aufschlagen, ich habe eine Hütte.

 

 

Beth und die Namen Gottes

Beth wird in mehreren Namen und Titeln Gottes verwendet, z.B. für Schöpfer Israels (בּוֹרֵ֥א יִשְׂרָאֵ֖ל) "Borei Israel", und auch für den Sohn Gottes "ben Elohim" (בְנֵי־ אֱלהִים).

 

Interessant ist, wenn wir den Namen für Vater (av אָב) mit dem Wort für Sohn (ben בֵּן) kombinieren, erhalten wir das Wort (even אֶבֶן), was "Stein" bedeutet. "Even Ma'asu" (אֶ֭בֶן מָאֲס֣וּ) ist der "verworfene Eckstein" und stellt Jesus als denjenigen dar, den Israel während seines ersten Kommens abgelehnt hat.

 

Beth ist ein Bild des Sohnes Gottes

Das Wort für "schaffen" auf Hebräisch ist "bara" (בָּרָא), und das aramäische Wort für Sohn ist "bar" (בַּר). Wenn wir die Buchstaben des Wortes für "bara" trennen, haben wir "bar Aleph" (בַּר א), was auf den Sohn des Vaters (Aleph) hinweist.

 

Der Sohn Gottes ist der Anfang und das Ende

Es ist sicher kein Zufall, dass bereits in den ersten beiden Wörtern der Bibel "bereshit hebr. בְּרֵאשִׁ֖ית (im Anfang)" und "bara hebr. בָּרָא (schuf)" ein Hinweis auf die Dreieinigkeit zu finden ist.

 

Die ersten drei Buchstaben, im ersten Wort "Bereshit" [Beth (ב), Resch (ר) und Aleph (א)], sind genau dieselben wie im zweiten Wort "bara". Um zu verstehen, was dies mit der Dreieinigkeit zu tun hat, muss man wissen, für was, oder in welchem Zusammenhang diese Buchstaben stehen. Der erste Buchstabe Beth ist der Anfangsbuchstabe für das hebräische Wort für SOHN was "ben / בֵּ֔ן" heißt. Der zweite Buchstabe Resch ist der Anfangsbuchstabe für das hebräische Wort für GEIST was "ruach / ר֫וּחַ" heißt. Der dritte Buchstabe Aleph ist der Anfangsbuchstabe für das hebräische Wort für VATER was "abba / אַבָּא" heißt.

 

Hier sehen wir, dass bereits "Im Anfang" der dreieine Gott, welcher sich fortlaufend in der Bibel als Vater, Sohn und Heiliger Geist offenbart, geoffenbart ist. So ist es auch nicht verwunderlich und ebenso kein Zufall, dass das dritte Wort "Elohim" das Pluralwort für Gott ist. Die drei Personen der Gottheit bilden den EINEN wahren Gott in einer Einheit.

 

Manche mögen sich nun fragen, weshalb die Bibel mit dem Sohn beginnt (Beth für Sohn). Nun, wir möchten es einmal so formulieren: Der Vater und der Heilige Geist haben ein Anliegen; und zwar den Sohn. So verwundert es wieder nicht, dass die Bibel im letzten Buch und im letzten Kapitel, in Offenbarung 22, in den letzten beiden Versen 20 und 21 mit dem Sohn endet:

 

Offenbarung 22,20-21

"20 Der diese Dinge bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald. Amen; komm, Herr Jesus! 21 Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!"

 

Der Sohn Jesus Christus selbst gibt uns zu verstehen, weshalb das so ist. In Johannes 5,39 sagt der Sohn folgendes:

 

"Ihr erforscht die Schriften, denn ihr meint, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen"

 

Alle biblischen Schriften zeugen von Jesus Christus. Er ist das Zentrum. Man kann Ihm nicht genug Ehre erweisen, denn genau das ist das Anliegen des Vaters und des Heiligen Geistes. Und genau diese herrliche Wahrheit ist in Jesu Wesen verankert. Jesus selbst sagt in Offenbarung 22,13:

 

"Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende"

 

So beginnen die biblischen Schriften mit Jesus und enden mit Ihm.

 

Der Sohn baut den Haushalt oder die Hausgemeinschaft

Beth wird durch ein Bild eines Zeltes dargestellt, das die Begriffe Haushalt oder Hausgemeinschaft und Familie impliziert.

 

Beth (ב) ist der erste Buchstabe des hebräischen Wortes für "Sohn" (ben בֵּן). Es ist auch der erste Buchstabe des Wortes für "bauen" (banah בָּנָה). Wir sehen, dass ein Buchstabe He (ה) zu "Sohn" hinzugefügt wird, um das Wort "bauen" zu bilden. Wenn der Buchstabe He (ה) am Ende des Wortes steht, kann dies auf etwas hindeuten, das aus dem verwendeten Wort stammt. Was kommt vom Sohn? Der Haushalt und die Familie. Für das Bauen der Familie war ein Sohn verantwortlich. Es war damals unerlässlich, Söhne für diesen Zweck zu zeugen.

 

Der Gedanke, Söhne zu zeugen, um die Familie aufzubauen, wird an mehreren Stellen in der Tora kommuniziert. Wir sehen dies, als Sarai es satthat, auf einen Sohn zu warten, den Gott Abram versprochen hatte, so dass sie ihren eigenen Plan aufstellt (1Mo 16,1-2). Sarah verstand, dass die Zeugung eines Sohnes ihre ehrenvolle Beteiligung am Familienaufbau sein würde. Dies wird auch in einer Szene mit Jakob und Rahel gezeigt. Nachdem ihre Schwester Lea dem Jakob vier Söhne gebar, erarbeitet sie verzweifelt einen anderen Plan (1Mo 30,1-3). All das zeigt uns eine Verbindung zwischen Gebäuden und Söhnen.

 

Der Buchstabe Beth zeigt uns, dass Jesus, der Sohn Gottes, gesandt wurde, um ein Königreich, eine Hausgemeinschaft und eine Familie aufzubauen.

 

Markus 6,3

"Ist dieser nicht der Zimmermann..."

 

Epheser 3,14-15

"14 Deshalb knie ich mich hin vor dem Vater, 15 dem jede Familie im Himmel und auf der Erde ihr Dasein verdankt"

 

Wenn wir den Sohn Gottes empfangen, werden wir zu Söhnen Gottes mit dem gleichen Zweck.

 

"denn ihr alle seid Söhne Gottes durch den Glauben in Christus Jesus" - Galater 3,26

 

"lasst euch auch selbst als lebendige Steine aufbauen, als ein geistliches Haus, ein heiliges Priestertum, um geistliche Schlachtopfer darzubringen, Gott hochwillkommen durch Jesus Christus!" 1. Petrus 2,5

 

Hebräer 3,6

"Christus aber als Sohn über sein Haus. Sein Haus sind wir, wenn wir die Freimütigkeit und den Ruhm der Hoffnung bis zum Ende standhaft festhalten"

 

Jesus Christus selbst ist der Architekt und Erbauer seines eigenen geistigen Tempels und hat ihn auf dem Berg seiner unveränderlichen Zuneigung, seiner allmächtigen Gnade und seiner unfehlbaren Wahrhaftigkeit errichtet. Jeder einzelne Gläubige wird vorbereitet und geschliffen und für seinen Platz im Tempel vorbereitet, und die Hand Christi führt die Vorbereitungsarbeit aus.

 

Das Haus Gottes und sein König

Der Buchstabe Beth stellt ein Zelt oder ein Haus dar, und man kann in die Form des Buchstaben hineinsehen. Die Bibel, sowohl das Alte als auch das Neue Testament, enthält zahlreiche Hinweise auf das Haus Gottes, in Form von Zelten und Tempeln und all diese beziehen sich auf Beth. Das Wort "Haus בֵּית" wird auf Hebräisch genauso geschrieben, wie man den Buchstaben Beth ausschreibt.

 

Das Wort Beth wird mit den Buchstaben Beth (בּ), Jod (י) und Taw (ת) geschrieben, und diese drei Buchstaben sehen wir im Wort "Bereshit" (בְּרֵאשִׁ֖ית) - dem ersten und den letzten beiden Buchstaben. Zwischen diesen drei Buchstaben befinden sich drei weitere Buchstaben: Resch (ר), Aleph (א) und Schin (ש). Dies hat eine Bedeutung, weil Resch, Aleph, Schin (ראש) "Haupt, Herrscher oder König" bedeutet.

 

Beth (hebr. בֵּית Beth-Jod-Taw) ist also das Haus. Wenn man den König (רֹאשׁ Rosch) in das Haus stellt, regiert und bewohnt er es. Man erhält also so das hebräische Wort "Bereshit" (בְּרֵאשִׁ֖ית), was Anfang bedeutet.

 

Mit anderen Worten, wenn der König, Gott, in sein Haus kommt, das wir selbst sind, kann "Bereshit" geschehen. Bereshit bedeutet Schöpfung - die Schöpfung des Menschen nach dem Bild dieses Königs oder das Abbild Gottes. Dies ist die Grundlage von allem; die Vereinigung zwischen Gott und uns Menschen.

 

Das alles und noch viel mehr ist in Beth vertreten.


Gottes Segen Euch allen!

 

1. Thessalonicher 5,23

"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

 

Amen