Artikel mit dem Tag "Eretz Israel"



Erstes Emblem des Staates Israel
Als Israel am 14. Mai 1948 (5. Ijjar 5708) offiziell seine Unabhängigkeit erklärte, brauchte der junge Staat ein offizielles Emblem, um seine Souveränität in der Staatengemeinschaft darzustellen. Am 10. Februar 1949 (11. Schebat 5709) wurde das Emblem vom jüdischen Staat vorgestellt und ist seitdem zu einer Quelle des Nationalstolzes geworden.

Wir möchten aufgrund dem feigen Anschlag der Terror-Organisation Hamas und den damit verbundenen aktuellen Ereignisse im Nahen Osten sowie der damit oft verbundenen Verunsicherung unter Christen, eine biblisch-geistliche Einordnung in Bezug unserer Stellung als Christen zum Land Israel geben. Warum ist das Land Israel für uns Christen so wichtig?
Hier ein vorgeschlagener Gebetsleitfaden, wie man für Israel im Willen Gottes beten kann, um das Gebet in seinem Leben sowie Dienst wirksam zu machen.
Der UN-Sicherheitsrat hat am 29. April 2019 in einer offenen Runde einmal mehr den israelisch-palästinensischen Konflikt diskutiert. Anlass der Sitzung war die Frage des deutschen Botschafters Christoph Heusgen, wie Israel internationales Recht im Westjordanland anwende. Sein Amtskollege, der israelische Botschafter bei den Vereinten Nationen Danny Danon erklärte, er wolle die Antwort liefern. Diese beruhe auf „vier Säulen“.
Wie sieht Gottes Plan für das Land Israel aus und was hat Gott darüber in seinem Wort zu sagen?
Im Land Israel ereignete sich ein großer und entscheidender Teil seiner langen Geschichte, von der die Bibel Tausende Jahre aufzeichnet. Hier bildete sich seine kulturelle, geistliche und nationale Identität. Hier behielt das jüdische Volk eine ununterbrochene Präsenz. Auch in den langen Jahrhunderten, als die Mehrheit des Volkes im Exil leben musste.