· 

Issaschar – "Er bringt (oder gibt) Lohn"

1. Mose 49,14-15

"Issaschar ist ein knochiger Esel, der zwischen den Hürden liegt; und weil er sieht, dass die Ruhe gut und das Land lieblich ist, so neigt er seine Schultern zum Tragen und wird ein fronpflichtiger Knecht"

 

1. Korinther 15,58

"Darum, meine geliebten Brüder, seid fest, unerschütterlich, nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, weil ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist im Herrn!"


Kurzinfo

Issaschar (Er bringt (oder gibt) Lohn) | 9. Sohn Jakobs; 2. Stamm (Lagerordnung) | Esel | Saphir | Blau | östl. der Stiftshütte neben Juda & Sebulon | Ijjar/ Apr-Mai |

 

Die Person Issaschar

Issaschar (יִשְׂשָׂכָר) bedeutet übersetzt "Er wird durch Lohn erkauft; er bringt Lohn; Lohn ist vorhanden; es gibt Belohnung". Die Namensgebung entstammt der Reaktion Leas: "Gott hat mir meinen Lohn gegeben dafür, dass ich meine Magd meinem Mann gegeben habe". Lea hatte Jakob mit Liebesäpfeln gekauft; jetzt hat Gott der Lea den höheren Preis dafür bezahlt, dass sie Jakob ihre Magd Silpa überlassen hatte. Dieser Lohn war ein fünfter Sohn.

 

1. Mose 30,18

"Da sagte Lea: Gott hat mir meinen Lohn gegeben dafür, dass ich meinem Mann meine Magd gegeben habe. Und sie gab ihm den Namen Issaschar"

 

Issaschar ist der neuntgeborene Jakobs und der fünfte Sohn von Lea (1Mo 30,18; 35,23).

 

Klassische rabbinische Quellen behaupten, dass Issaschar am 10. Aw geboren wurde und im Alter von 122 Jahren starb.

 

Issaschar hatte vier Söhne: Söhne Tola, Puwa, Jaschub und Schimron (1Mo 46,13; 1Chr 7,1).

 

Jakobs prophetischer Segen

Gemäß dem prophetischen Segen erwächst die zukünftige Geschichte des jeweiligen Stammes aus dem gegenwärtigen Charakter des jeweiligen Sohnes. Die Eigenschaften eines jeden Sohnes werden bis zu einem gewissen Grad zu den charakteristischen Kennzeichen seines Stammes.

 

1. Mose 49,14-15

"Issaschar ist ein knochiger Esel, der zwischen den Hürden liegt; und weil er sieht, dass die Ruhe gut und das Land lieblich ist, so neigt er seine Schultern zum Tragen und wird ein fronpflichtiger Knecht"

 

Der Stamm Issaschar wird hier mit einem Lasttier, dem Esel, in Verbindung gebracht und zog es vor ein einfacher Arbeiter zu sein; weil er körperlich recht kräftig war, neigte er die Schultern, damit er sich die Lasten aufladen konnte. Der Stamm wurde oft von Invasionsherren unterdrückt und wurde so auch zum Lastenträger.

 

Moses prophetischer Segen

5. Mose 33,18-19

"Wird zusammen mit Sebulon als einer der Stämme erwähnt, die "den Reichtum des Meeres und die verborgenen Schätze des Sandes" aufsaugen werden"

 

Der Stamm Issaschar

Angehörige des Stammes Issaschar werden Issaschariter genannt.

 

Issaschar lagerte als 2. Stamm östlich der Stiftshütte neben Juda und Sebulon (4Mo 2,3-9). Juda hatte die Führung der östlichen Abteilung und sie brachen beim Abmarsch als erste auf (4Mo 2,3-9). Fürst der Söhne Issaschars war Netanel.

 

Als Stammessymbol trägt Issaschar den Esel (vgl. 1Mo 49,14) und ist dem Edelstein "Saphir" und der Farbe Blau zugeordnet (vgl. 2Mo 1,2-3 i.V.m. 2Mo 28,15-30; 2Mo 39,8-21). Ijjar ist der hebräische Monat, der dem Stamm Issaschar zugeteilt ist und schließt die gregorianischen Monate April & Mai ein.

 

Die Größe des Stammes bei der ersten Volkszählung betrug 54.400 Mann (4Mo 1,29). Bei der zweiten Volkszählung 64.300 Mann (4Mo 26,25) und wird damit drittstärkster unter den Stämmen (4Mo 1,29; 26,25). Vergleicht man beide Volkszählungen, stellt man Folgendes fest: Issaschar hat 9.900 Männer hinzugewonnen. Zur Zeit Davids zählte der Stamm 87.000 Männer (1Chr 7,5).

 

Stammes-Gebiet

Das Stammesgebiet von Issaschar umfasste nach Jos 19,17-23 einen großen Teil der fruchtbaren Jesreel-Ebene und den Berg Tabor und lag zwischen dem Gebirge Gilboa im Silden und den Hügeln Untergaliläas im Norden. Im Osten bilden der See Genezareth und der Jordan die Grenze, im Süden und Westen das Land Manasse, im Norden Sebulon und Naphtali. 16 Städte mit den dazugehörigen Dörfern gehörten zu diesem Gebiet; darunter Nazareth.

 

Das zugeteilte Land des Stammes Issaschar inmitten des Verheißenen Landes beinhaltete in erster Linie das Tal von Jesreel. Diese Region besaß das reichste bzw. fruchtbarste Ackerland, das auch Zugang zum Mittelmeer hatte. Aufgrund dessen konnten die Söhne Issaschars "den Reichtum des Meeres gewinnen und die verborgenen Schätze im Sande" (5Mo 33,18-19 i.V.m. Jos 19,17-18).

 

Levitische Städte und Zufluchtsstädte* aus dem Stamm Issaschar: Kischjon, Daberat, Jarmut, En-Gannim

 

Wissenswertes

Durch die Geschichte des alten Israels hindurch, wird der Stamm Issaschar als eine Familie dargestellt, die dazu bestimmt war, körperlich und geistig zu gedeihen.

Die Söhne des Stammes Issaschar waren nicht nur "streitbare Männer" (1Chr 7,1-5), sondern auch dazu berufen, den anderen Stämmen Israels im Bereich von Finanzen und dem Dienst des Wortes bzw. der Lehre Gottes (Tora) zu dienen.

 

Eigentlich sollte es einen nicht erstaunen, dass man innerhalb der 12 Söhne Jakobs Brüder findet, die sehr eng miteinander sind. Das waren mit Sicherheit noch mehrere, aber bei diesen beiden ist es nochmal etwas anderes. Issaschar und Sebulon waren beide Söhne von Jakob und Lea. Sie waren die Söhne Nummer neun und zehn und hatten insofern wohl nur einen sehr geringen Altersabstand. Vielleicht haben sie also schon als Kinder viel Zeit miteinander verbracht. Denn ihren engen Zusammenhalt sehen wir immer wieder.

 

So treten sie sehr häufig gemeinsam auf. Sie erhalten zum Beispiel beide hintereinander Segnungen von Jakob und Mose (1Mo 49,13-15; 5Mo 33,18).

 

Auch haben sie ihr Stammesgebiet direkt nebeneinander erhalten. Zwar ist es jeweils ein kleineres Land, was sie erhalten, doch ist die Jesreel-Ebene ein sehr fruchtbares und schönes Gebiet.

 

Genauso werden sie auch in der zukünftigen Landverteilung nebeneinander Land erhalten (Hes 48,25-26).

 

In der Wüstenwanderung bildeten sie mit dem Stamm Juda (der die Leitung hatte) die Abteilung im Osten der Stiftshütte. Interessanterweise waren sie sogar am Anfang der Wüstenwanderung, als auch am Ende ungefähr gleich groß.

 

Im Stammesgebiet von Issaschar auf dem Tabor und am Fluss Kischon fand die Schlacht statt, in der die Richterin Debora und Barak die Kanaaniter unter Sisera vernichtend schlugen (Ri 4,12f).

 

Debora lobte den Stamm Issaschar, weil er den Israeliten im Kampf beistand; manch andere Stämme kamen nicht (Ri 5,15).

 

Zu Davids Zeiten war der Stamm für seine Weisheit bekannt: es waren Männer, "die Einsicht hatten in die Zeiten, um zu wissen, was Israel tun sollte" (1Chr 12,33). Sie waren biblische Astronomen, die den Lauf der Zeiten und Zeitpunkte aufzeichneten.

Sie verstanden die Zeiten und waren begabt den Beginn der Jahre sowie den Anfang der Monate festzuhalten und die richtige Position der Monate in den zwei Jahreszyklen Gottes (Zyklus des Segens und der Erlösung) zu verstehen. Weiterhin war Issaschar befähigt die Veränderung des Mondes (Die Stärke des Monats), den Zyklus der Sonne (Die Stärke der Stunde und des Tages) sowie die Sternkonstellationen (Die Stärke der Jahreszeiten) gemäß der biblischen Zeiten zu begreifen, um Israel zu offenbaren, was zu tun war (1Mo 1,14-19; 15,5 i.V.m. Ri 5,20; Ps 8,2.4.10; 19,2; 148,1-6; Hi 9,8-9; 38,31-33; Am 5,8).

 

Issaschars geistlicher Wohlstand war bekannt unter den Stämmen Israels. Sie waren einer der sechs Stämme, die auf dem Berg Garizim standen und als ein Teil den heiligen Segen über das Volk Israel sprachen (5Mo 27,12).

 

Unter Salomo stellte Issaschar einen der 12 Verwaltungsbezirke dar (1Kön 4,17).

 

In der Weissagung Hesekiels erhält Issaschar seinen Anteil am Verheißenen Land zwischen Simeon und Sebulon zugewiesen (Hes 48,25f). Unter den 144.000 Versiegelten aus den 12 Stämmen werden auch 12.000 aus Issaschar aufgeführt (Offb 7,7).

 

Bibelstellen zu Issaschar & Issaschariter

1Mo 30,18; 35,23; 46,13; 49,14; 2Mo 1,3; 4Mo 1,8.28-29; 2,5; 7,18; 10,15; 13,7; 26,23.25; 34,26; 5Mo 27,12; 33,18; Jos 17,10-11; 19,17.23; 21,6.28; Ri 5,15; 10,1; 1Kön 4,17; 15,27; 1Chr 2,1; 6,57; 7,1.5; 12,33.41; 27,18; 2Chr 30,18; Hes 48,25-26.33; Offb 7,7


Quellen:

  • Daniel Glimm - Der prophetische Esel Issaschar
  • de.wikipedia.org & en.wikipedia.org
  • templeinstitute.org/priestly-garments-2
  • Jerusalemer Bibellexikon
  • Lexikon zur Bibel
  • worldwidewings
  • eigene Anmerkungen

 

Hinweis:  Dieser Lehrbeitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll (und kann) lediglich dazu dienen, einen Anhaltspunkt zu geben, um tiefer im Wort Gottes zu forschen.

 

Gottes Segen Euch allen!

 

1. Thessalonicher 5,23

"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

 

Amen