· 

Hades

Der Begriff Hades (griech. ᾅδης) kommt 10mal im Neuen Testament vor und ist die griechische Bezeichnung für das Jenseits im Sinne der Unterwelt oder das Totenreich. Hades ist der neutestamentliche Begriff (daher nur im NT zu finden) für den zeitbegrenzten Ort, an dem die Seelen/Geister der Menschen im Tode (körperloser Zustand), ob Gläubige oder Ungläubige, abstiegen und vorübergehend verwahrt wurden.

 

Hades entspricht also dem hebräischen Wort "Scheol", das nur im Alten Testament verwendet wird. Beide, Scheol und Hades, sind ein und dasselbe; sie befinden sich in Mitten der Erde und haben zwei Hauptabteilungen.

 

Hades/Scheol ist ein Bereich mit zwei Hauptabteilungen (vgl. Matthäus 11,23; 16,18; Lukas 10,15; 16,23; Apg. 2,27-31). 


Eine Seite für die Gläubigen/Gerechten und eine Seite für die Ungläubigen/Ungerechten.

Die erste Abteilung, die Seite nur für Gläubige, wurde "Paradies" und/oder "Abrahams Schoß" genannt. Früher, vor der Himmelfahrt Jesu, lag auch das Paradies in Abrahams Schoß auf der gerechten Seite des Scheol/Hades. Wenn ein Gläubiger/Gerechter des Alten Testaments starb, wurde sein Leib in die Erde bestattet, doch seine Seele stieg hinab in Abrahams SchoßVon 1. Mose 1 bis zur Himmelfahrt Christi befand sich das Paradies dort. Als Jesus gen Himmel fuhr, nahm er die Bewohner des Paradies (Gläubige) mit sich (Epheser 4,8-10)*. Die Seite des Hades für Gottlose blieb unverändert. Alle ungläubig Verstorbenen warten dort auf ihr zukünftiges Endgericht am "Großen Weißen Thron".

*Hinweis

Seit der Auferstehung Jesu kommt der immaterielle Teil des Menschen, die Geist/Seele des Erlösten/Gläubigen, wiedergeborenen Christen bei Eintritt des physischen Todes nicht in den Scheol bzw. Hades. Vielmehr ist man "einheimisch beim Herrn", dessen Wohnstätte der Himmel ist (vgl. Apg 7,55), was bedeutet, dass man in der unmittelbaren Gegenwart des Herrn ist. Der Leib wird beerdigt. Der materielle Teil (Leib) wird der Erde zurückgegeben, von der er genommen war, und durch den Prozess der Verwesung wird er schließlich selbst wieder zu Erde. Selbst wenn keine richtige Beerdigung stattfindet, ist der Körper des Menschen nach seinem Tod dennoch einem natürlichen Prozess des Zerfalls und der Verwesung unterworfen, die ihn schließlich wieder in seine ursprünglichen Elemente auflöst, auch bei einer Feuerbestattung. Es ist immer nur der LEIB des Menschen, der nach dem Tod in seine ursprünglichen Elemente zerfällt, und es ist auch immer nur der LEIB, der durch die Auferstehung aus den gleichen Bestandteilen neu erstehen wird.

 

Die Orte der Gläubigen und der Gottlosen waren durch eine "große Kluft" voneinander getrennt (vgl. Lk 16,26).

 

Die zweite Abteilung war nur den Ungläubigen/ Ungerechten bestimmt, bestand aus zwei Bereichen (Abaddon/Grube & Abgrund sowie Tartarus) und enthielt zwei Arten von Geschöpfen: Menschen und Engel. Was die Menschen anging, war ihnen der eigentliche Hades zugewiesen das, was wir "Hölle" nennen und die Bibel als "Abaddon" oder die "Grube" bezeichnet. Doch auf der ungerechten Seite des Scheol/Hades gibt es auch noch einen Ort für gefallene Engel. Für sie gibt es zwei Unterabteilungen: Erstens den "Abgrund", eine temporäre Haftanstalt für gefallene Engel; zweitens den "Tartarus", wo dauerhaft jene besonderen Engel aufbewahrt werden, die durch ihre Fremdheirat aus 1. Mose 6 gesündigt haben.

Es gibt 10 Bibelstellen, die den Hades erwähnen. Da es sich bei dem Wort Hades um einen griechischen Begriff handelt, befinden sich alle Stellen im Neuen Testament.

 

Hinweis: Luther und die Neue evangelistische Übersetzung übersetzen Hades mit "Hölle". Schlachter, Zürcher und Neue Genfer Übersetzung und Menge übersetzen Hades mit Totenreich.

 

Bibelstellen:

Matthäus 11,23: "...bis zum Hades wirst du hinabgestoßen werden..."

 

Matthäus 16,18: "... und die Pforten des Hades werden sie nicht überwältigen."

 

Lukas 10,15: "...bis zum Hades wirst du hinabgestoßen werden."

 

Lukas 16,23: "Und als er im Hades seine Augen aufschlug..."

 

Apostelgeschichte 2,27: "...denn du wirst meine Seele nicht im Hades zurücklassen..."

 

Apostelgeschichte 2,31: "...dass er nicht im Hades zurückgelassen worden ist..."

 

Offenbarung 1,18: ,,[Ich] habe die Schlüssel des Todes und des Hades."

 

Offenbarung 6,8: "...dessen Name war der Tod; und der Hades folgte ihm."

 

Offenbarung 20,13: "Und der Tod und der Hades gaben die Toten, die in ihnen waren."

 

Offenbarung 20,14: "Und der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geworfen."

 

Soweit die zehn Erwähnungen des Hades im Neuen Testament; Sie lassen sieben Ableitungen zu:

 

1. Der Hades im Neuen Testament ist derselbe Ort wie der Scheol im Alten Testament. Alles, was uns über den Scheol offenbart worden ist, trifft also auch auf den Hades zu. Am besten lässt sich das durch den Vergleich von Psalm 16,10 (Scheol) mit Apostelgeschichte 2,27.31 zeigen. Dort wird der Vers zitiert doch wird das hebräische Wort "Scheol" ins griechische "Hades" umgewandelt. Das sollte hinreichend deutlich machen, dass es sich um ein und denselben Ort handelt.

 

2. Der Hades war ein Ort für Gerechte und Ungerechte. In Lukas 16,19-31 war der reiche Mann mit Lazarus im Hades. Der Reiche war ganz eindeutig ein böser Mensch. Laut Apostelgeschichte 2,27.31 war aber auch der gerechte Messias Jesus unten im Hades.

 

3. Grundlegend für diese Ableitung ist Lukas 16,19-31. Aus diesem Abschnitt ersehen wir, dass der Hades zwei "Hauptabteilungen" hatte: Eine für Ungläubige und eine für Gläubige. Die Abteilung der Gläubigen trug den Namen "Abrahams Schoß". Die Abteilung der Ungläubigen war der eigentliche Hades das, was wir für gewöhnlich als Hölle bezeichnen.

 

4. Für Ungläubige war der Hades besonders schlimm. Zu ersehen ist das aus Matthäus 11,23; Lukas 10,15; 16,19-31.

 

5. Der Hades befand sich immer unten, niemals oben. Zu ersehen ist das aus Matthäus 11,23 und Lukas 10,15.

 

6. Der Hades war ein Ort mit Bewusstsein, wie wir in Lukas 16,19-31 erfahren. Lazarus, der reiche Mann und Vater Abraham: Sie alle waren bei Bewusstsein und vollkommen fähig, miteinander zu kommunizieren.

 

7. Der Aufenthalt im Hades ist ein vorübergehendes‚ zeitlich begrenztes Stadium. Das wissen wir aus Offenbarung 20,11-15: Dort erfahren wir, dass der Tod eines Tages aus dem Hades herausgeführt wird. Die Seelen der Toten werden eines Tages aus dem Hades herauskommen.


Gottes Segen Euch allen!

1. Thessalonicher 5,23
"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

Amen