· 

Hölle

Der Begriff Hölle kommt als solches weder im hebräischen Grundtext des Alten Testament noch im griechischen Grundtext des Neuen Testament vor. In der Bibel gibt es kein einzelnes Wort für "Hölle". Stattdessen assoziieren wir mit diesem Begriff einige aber keineswegs alle Aspekte von Scheol oder Hades. Was wir als "Hölle" bezeichnen, ist letztendlich die Abteilung der Ungläubigen/Ungerechten im Scheol/Hades, und wird von der Bibel als "Abaddon" oder "die Grube" bezeichnet.

 

Anmerkung zur Hölle:

Bei der Auslegung zu "Hölle" und "Gehenna" beziehen wir uns auf die umgangssprachliche Verwendung des Begriffs. Meistens wird das Wort "Hölle" an den unter "Gehenna" aufgeführten Bibelstellen gebraucht. Doch in der Umgangssprache findet das Wort auch in nachfolgender Weise Verwendung. Die Angaben zu biblischen Formulierungen stimmen am ehesten mit der Lutherbibel überein.

 

Im Zusammenhang mit dem Begriff "Hölle" brauchen wir gar keine Bibelstellen aufzuführen und auch keine Ableitungen herzustellen. Unser herkömmlicher Gebrauch des Wortes "Hölle" lässt sich nämlich weder im Alten noch im Neuen Testament finden. Das Wort kommt also in der Bibel bzw. im Grundtext gar nicht vor. Wo man in unseren Bibelausgaben das Wort "Hölle" im Alten Testament findet, steht im hebräischen Grundtext einfach "Scheol". Aber damit ist gar nicht immer "Hölle" gemeint. Im Neuen Testament wird mit "Hölle" das griechische "Hades" wiedergegeben. Aber wie wir bereits gesehen haben, ist auch damit nicht immer "Hölle" gemeint obwohl "Hades" Teile der sogenannten Hölle beinhaltet.

 

Besprechen wir also dieses Wort - erinnern uns jedoch dabei, dass es als solches weder im hebräischen Grundtext des Alten Testament noch im griechischen Grundtext des Neuen Testament vorkommt. Das Wort "Hölle" stammt von einer indogermanischen Wurzel, die "bedecken, zudecken" bedeutet. Daraus hat sich aus dem alt-nordischen "hel" für das Totenreich bzw. die Totengöttin unser Wort "Hölle" entwickelt. In der Bibel gibt es kein einzelnes Wort für "Hölle". Stattdessen assoziieren wir, wie bereits erwähnt, mit diesem Begriff einige aber keineswegs alle Aspekte von Scheol oder Hades. Allerdings stimmt es vollkommen mit den Vorstellungen von Abaddon und der Grube überein. Was wir als "Hölle" bezeichnen, ist letztendlich die Abteilung der Ungerechten im Scheol/Hades (genauer gesagt, die Abteilung für ungerechte, gottlose Menschen). Tartarus oder Abgrund gehören nicht zur "Hölle". Somit halten wir fest: Was man gemeinhin als "Hölle" bezeichnet, wird von der Bibel Abaddon oder die Grube genannt. Das Wort umschließt nur ungläubige, gottlose Menschen. Aus diesem Grunde sind Abgrund und Tartarus ausgeschlossen. Wie wir bereits gesehen haben, handelt es sich dabei ausschließlich um einen Ort der gefallenen Engel.

 

Wie lässt sich der Zustand in der Hölle (d.h. Abaddon oder Grube) beschreiben? Zwei Dinge können wir mit absoluter Sicherheit sagen:

 

1. Wer sich dort befindet, existiert als "Schatten". Im Alten Testament finden wir das Wort "Tod" in Verbindung mit denjenigen, die bereits in der Hölle sind; das dort gebrauchte hebräische Wort bedeutet "repaim / Schatten". Mehr Realität haben die dort Befindlichen nicht mehr. Zu sehen ist das an Sprüche 9,18 und Jesaja 14,9. Dort ist eindeutig von "Schatten" die Rede. Es handelt sich eigentlich um Seelenwesen, doch ist ihre Existenz auf ein ständiges Schatten- oder Dunkeldasein reduziert.

 

2. Der Zustand ist, wie wir aus Lukas 16,23-25 entnehmen, einer der Qual. Der reiche Mann wird dort ausdrücklich gequält. Die Hölle ist ein Zustand der Vergeltung, außerdem bezeichnet sie den Ort, wo diese Vergeltung stattfindet. Die Hölle ist ein äußerst realer Ort. Nur sollten wir erkennen, dass die Bibel davon als Abaddon oder Grube redet. Gemeint ist die Abteilung der Ungerechten im Scheol und Hades. Wer sich dort befindet, erleidet die göttliche Vergeltung. Außerdem ist es der Ort, wo diese Vergeltung stattfindet.

 

Noch ein Letztes zur Grundvorstellung von "Hölle": Es ist ein Ort, wo jegliche Gerechtigkeit vollkommen fehlt. Außerdem ist es ein Ort der Trennung von Gott und ein Ort des Gerichtes.


Gottes Segen Euch allen!

1. Thessalonicher 5,23
"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

Amen