· 

Satans Hauptwaffe - Zauberei

In diesem Beitrag werden wir die Hauptwaffe Satans, Zauberei, biblisch offenlegen und ausführlich beschreiben, was Zauberei ist. Außerdem werden wir sehen, wie Satan diese mächtige Waffe einsetzt und wie Nachfolger Jesu Christi dagegen bestehen und siegreich bleiben.


Was ist Zauberei?

Zauberei als Werk des Fleisches und als böse geistliche Macht


Im Neuen Testament wird Zauberei auf zweierlei Weise beschrieben: Zunächst als Werk des Fleisches, aber auch als böse geistliche Macht. In Galater 3,1, wird sie als böse geistliche Macht beschrieben. Die Galater waren verzaubert. Eine böse geistliche Macht war über sie gekommen und hatte sie für das Kreuz blind gemacht.

Doch in Galater 5,19-20 lesen wir:


"19 Offenbar aber sind die Werke des Fleisches; es sind: Unzucht, Unreinheit, Ausschweifung, 20 Götzendienst, Zauberei..."


Beachtet: Zauberei ist auch ein Werk des Fleisches. Sie ist ein Aspekt im Verhalten gefallener, nicht erneuerter Menschen. Das ist gemeint, wenn von einem "Werk des Fleisches" die Rede ist.


In welchem Sinne ist Zauberei nun ein Werk des Fleisches? Rebellion ist die Ablehnung der legitimen Autorität Gottes. Das ist das Wesen der Rebellion. Jeder Herrscher, der seine Herrschaft nicht unter der Autorität Gottes ausübt, ist ein unrechtmäßiger Herrscher, der sich einer unrechtmäßigen Macht bedient, um seine Herrschaft zu untermauern. Welcher unrechtmäßigen Macht bedient er sich dazu? Der Zauberei. Deshalb sind Rebellion und Zauberei Zwillinge. 


Nochmal - Zauberei als Werk des Fleisches:

Es ist das Wesen der Rebellion, die gerechte, legitime Herrschaft Gottes abzulehnen, sei es in deinem eigenen Leben wie auch überall sonst. Doch damit die Dinge am Laufen bleiben, braucht man irgend eine Ordnung, irgend eine Form der Herrschaft, irgend eine Form der Regierung. Doch wenn diese Herrschaft, diese Ordnung, nicht der gerechten Regierung Gottes unterstellt ist, ist sie eine böse Form der Herrschaft, gleichsam eine unrechtmäßige Form der Herrschaft. Diese unrechtmäßige Form der Herrschaft braucht jedoch ein Mittel, um sich durchzusetzen und dieses Mittel, die Macht, derer sie sich bedient, ist die Zauberei.


Zauberei
Im Galaterbrief lässt Paulus ungewöhnlicher Weise die einleitende Danksagung aus. Es wird schnell deutlich, dass es keinen Grund für eine Danksagung gibt, weil die Christen in Galatien auf Abwege geraten sind. Paulus spricht sofort ein Problem an, was allerdings nicht nur ein damaliges Problem der Galater war, sondern eine Problematik, welche auch heute noch immer wieder in der Gemeinde Jesu Christi stark in Erscheinung tritt; Zauberei.

Paulus beschreibt wie sich das Problem der Zauberei, der Hauptwaffe Satans, zeigt und legt die Resultate die daraus entstehen dar. Er identifiziert die böse Macht, die dahinter steckt und letztendlich zeigt Paulus die Lösung.

Galater 3,1-10
"1 O ihr unverständigen Galater, wer hat euch verzaubert, dass ihr der Wahrheit nicht gehorcht, euch, denen Jesus Christus als unter euch gekreuzigt vor die Augen gemalt worden ist? 2 Das allein will ich von euch erfahren: Habt ihr den Geist durch Werke des Gesetzes empfangen oder durch die Verkündigung vom Glauben? 3 Seid ihr so unverständig? Im Geist habt ihr angefangen und wollt es nun im Fleisch vollenden? 4 So viel habt ihr umsonst erlitten? Wenn es wirklich umsonst ist! 5 Der euch nun den Geist darreicht und Kräfte in euch wirken lässt, [tut er es] durch Werke des Gesetzes oder durch die Verkündigung vom Glauben? 6 Gleichwie Abraham Gott geglaubt hat und es ihm zur Gerechtigkeit angerechnet wurde, 7 so erkennt auch: Die aus Glauben sind, diese sind Abrahams Kinder. 8 Da es nun die Schrift voraussah, dass Gott die Heiden aus Glauben rechtfertigen würde, hat sie dem Abraham im Voraus das Evangelium verkündigt: »In dir sollen alle Völker gesegnet werden«. 9 So werden nun die, welche aus Glauben sind, gesegnet mit dem gläubigen Abraham. 10 Denn alle, die aus Werken des Gesetzes sind, die sind unter dem Fluch; denn es steht geschrieben: »Verflucht ist jeder, der nicht bleibt in allem, was im Buch des Gesetzes geschrieben steht, um es zu tun«."

Galater 3,1 zeigt uns das Problem und die Ursache des Problems der Zauberei. Paulus sagt zu den Christen in Galatien: "Wer hat euch verzaubert?" Das Hauptwort von "verzaubert" ist "Zauberei". In der Gemeinde der Galater herrschte Zauberei. Dies ist keine Metapher, denn das griechische Wort meint genau dass, was es ist, nämlich eine Feststellung einer geistlichen Realität. Es waren Heilige in Galatien, die den Heiligen Geist empfangen hatten und sahen, dass in ihrer Gemeinde Wunder geschahen und trotzdem waren sie verzaubert. Sie standen unter der Macht von Zauberei. Wie hat Paulus dies festgestellt? Was war der Beweis dafür? Die Antwort ist im selben ersten Vers beinhaltet. Paulus sagt: "Wer hat euch verzaubert, dass ihr der Wahrheit nicht gehorcht, euch, denen Jesus Christus als unter euch gekreuzigt vor die Augen gemalt worden ist?Was war nun die Auswirkung der Zauberei? Sie stellte das Kreuz beiseite! Als Paulus dies sah, hatte er die Ursache erkannt.


Wenn wir hier über das Kreuz sprechen, meinen wir was durch den Opfertod Jesu für uns am Kreuz von Golgatha geschah. Die Galater, die durch die Zauberei verzaubert waren, hatten die Vision verloren, was Jesus für sie stellvertretend am Kreuz erworben hatte. Paulus zeigt dann darauffolgende Resultate in den Versen 2-10. Daraus kann man drei spezifische Resultate erkennen:

1. Fleischlichkeit
Die Galater hatten im Geist angefangen, aber versuchten jetzt im Fleisch vollkommen zu werden.

2. Gesetzlichkeit
Die Galater sind zu dem Punkt zurückgegangen, wo sie versuchten dadurch gerecht zu sein, dass sie versuchten ein Gesetz zu halten.

Die Konsequenz dieser beiden Punkte war:

3. Sie kamen unter einen Fluch.

Dies sind also die drei Auswirkungen von Zauberei. Die Galater gingen zurück und wurden fleischlich, wurden gesetzlich und als Resultat davon kamen sie unter einen Fluch.

Im Prophetenbuch Jeremia finden wir eine Art Zusammenfassung, was das Problem in Galatien war:

Jeremia 17,5
"So spricht der HERR: Verflucht ist der Mann, der auf Menschen vertraut und Fleisch zu seinem Arm macht, und dessen Herz vom HERRN weicht!"

Die Galater hatten die übernatürliche Gnade Gottes empfangen, aber dann sind sie von dort zurückgegangen und haben sich auf das verlassen, was ihre eigenen Fähigkeiten bewirken konnten, was in Jeremia 17,5 als "Arm des Fleisches" bezeichnet wird. Weil sie dies getan hatten, ist ihr Herz von Gott abgewichen und sie sind unter einen Fluch gekommen.

Definition von Gesetzlichkeit
Wir möchten zwei Definitionen von Gesetzlichkeit anbieten. Oft wird die Begrifflichkeit von einigen Christen dahergenommen um andere Christen zu beschuldigen, die bestimmte Dinge anders tun.

1. Der Versuch Gerechtigkeit vor Gott zu finden, indem man versucht Gesetze zu befolgen.

Die Bibel sagt, dass niemand Gerechtigkeit vor Gott finden wird, indem man Gesetze befolgt (Gal 2,21; Phil 3,9).

Dies mag ein sehr überraschender Gedanke für viele bekennende Christen sein. Christenheit ist keine Ansammlung von Gesetzen. Manche wären vielleicht sogar weniger überrascht, wenn man sagen würde, dass es keinen Gott gäbe. Gesetzlichkeit ist tief eingegraben in der Denkweise von Christen, dass wir gerecht werden vor Gott, indem wir Gesetze halten. Viele sagen, dass wir nicht unter dem Gesetz von Mose sind, aber fast jede eigene Denomination hat ihre eigenen Gesetze dafür aufgestellt. Paulus sagt, dass das Gesetz des Mose heilig, vollkommen und gut war, aber indem Gott das Gesetz des Mose beiseitegestellt hat, hat Gott auch jedes andere System von Gesetzen beiseitegestellt, durch die wir glauben Gerechtigkeit zu erwirken. Jeder Versuch, gerecht zu sein vor Gott, durch das einhalten von einigen Regeln, ist Gesetzlichkeit.

2. Gesetzlichkeit ist etwas hinzuzufügen, zu dem was Gott verlangt, um gerecht zu werden.

Gott hat uns gesagt, was wir brauchen um Gerechtigkeit zu erlangen. Kein menschliches Wesen hat die Autorität dem irgendetwas hinzuzufügen, um Gerechtigkeit zu erlangen. Die Bedingungen Gottes sind sehr einfach. Diese können wir in Römer 4,22-25 sehen. Diese Gerechtigkeit zentriert sich im Kreuz.

Wenn wir einmal das Kreuz aus den Augen verlieren, versuchen wir andere Mittel zu finden, um vor Gott gerecht zu sein. Das Kreuz ist eine einzigartige Tatsache des christlichen Glaubens. Es gibt viele andere Glaubensrichtungen, die sich ähnlich darstellen wie das Christentum. Sie haben Bedingungen, Zeremonien, heilige Tage, sie haben ein Gesetz aufgestellt, was man tun muss, um vor Gott gerecht zu sein, und viele versprechen irgendwie einen Himmel oder eine Hölle. Aber die eine Sache, die das Christentum sehr einzigartig macht, ist das Kreuz.

Zauberei verschleiert das Kreuz
Zauberei stellt das Kreuz beiseite, sie verschleiert es. Zauberei hält das Volk Gottes davon ab, zu erkennen was am Kreuz geschehen ist. Hinter dieser Macht der Zauberei steckt der Teufel. Warum möchte der Teufel das Kreuz verschleiern? Wir möchten zwei Hauptgründe dafür nennen:

1. Das Kreuz ist die einzige ausreichende Grundlage, die Gott uns gegeben hat. Ohne das Kreuz haben wir keine Grundlage, die Güte Gottes zu empfangen. Alles was Gott uns gibt, basiert auf dem Kreuz. Wenn wir das Kreuz aus den Augen verlieren, dann verlieren wir unsere gesamte Erbschaft in Jesus Christus.

Hebräer 10,14
"Denn mit einem einzigen Opfer hat er die für immer vollendet, welche geheiligt werden"

Hier ist die Rede von dem, was Jesus am Kreuz getan hat. Es heißt, durch ein einziges Opfer hat er die für immer vollendet (od. vollkommen gemacht), welche geheiligt werden. Gott hat nie irgendetwas dazutun müssen. Das Opfer Jesu war und ist genug für alle Menschen, für alle Nöte, zu allen Zeiten. Hier sehen wir zwei verschiedene Zeiten. Was Jesus getan hat, war vollkommen und nichts muss hinzugefügt werden. Aber das Maß indem wir es annehmen, ist ein fortschreitendes Maß. Das ist das, weshalb der Hebräerbriefschreiber sagt, dass wir geheiligt werden. Geheiligt werden bedeutet, dass wir alle Güte, alle Grundlagen, die Jesus am Kreuz von Golgatha geschaffen hat, fortwährend in Empfang nehmen.

Wenn es dem Teufel einmal gelingt unsere Augen zu blenden, von dem, was Jesus für uns am Kreuz getan hat, nimmt er uns damit unsere gesamte Erbschaft weg.

2. Einen zweiten Grund, weshalb Satan das Kreuz vor uns verschleiern will, finden wir in Kolosser 2,13-15, wo wiederum die Rede davon ist, was Jesus am Kreuz getan hat:

"13 Er hat auch euch, die ihr tot wart in den Übertretungen und dem unbeschnittenen Zustand eures Fleisches, mit ihm lebendig gemacht, indem er euch alle Übertretungen vergab; 14 und er hat die gegen uns gerichtete Schuldschrift ausgelöscht, die durch Satzungen uns entgegenstand, und hat sie aus dem Weg geschafft, indem er sie ans Kreuz heftete. 15 Als er so die Herrschaften und Gewalten entwaffnet hatte, stellte er sie öffentlich an den Pranger und triumphierte über sie an demselben."

Zu allererst machte Gott es möglich unsere gesamten Sünden zu vergeben, indem Jesus alle Sünden für uns trug. So konnte Gott uns unsere Sünden vergeben, ohne gegen seine eigene Gerechtigkeit zu sprechen. Die zweite Sache die Gott getan hat ist, dass er die Bedingungen des Gesetzes auf die Seite gestellt hat um das Gesetz erfüllen zu können. Solange man aufgefordert war, das Gesetz zu halten, stand es immer zwischen Mensch und Gott. Jedes Mal wenn wir zu Gott kommen wollten, konnte Satan auf die Bedingungen des Gesetzes deuten und konnte sagen, diese Menschen haben dies und jenes verbrochen und sie haben kein Recht vor dich zu treten. Aber durch den Tod von Jesus am Kreuz, hat Gott das Gesetz ans Kreuz genagelt. Gott hat es aus dem Weg geräumt. Wir müssen und können das Gesetz auch gar nicht halten um vor Gott Gerechtigkeit zu erlangen und deshalb kann der Teufel uns nicht länger anklagen. Satan darf nicht länger auf das Gesetz zeigen und sagen, sie haben dies und jenes gebrochen.

Durch diese zwei Dinge hat Gott es uns ermöglicht frei von Schuld leben zu können. Nur die, die wirklich verstehen, was Gott durch das Kreuz getan hat, können frei von Schuld sein. Die größte Waffe, die Satan gegen uns richten kann ist Schuld. Nur das Verständnis vom Kreuz kann uns von dieser Schuld befreien.

Nochmal: Am Kreuz hat Gott zwei Dinge erreicht:
Erstens, Gott hat es für sich möglich gemacht, uns die vergangenen Sünden zu vergeben und er hat das Gesetz auf die Seite gestellt, als Mittel um Gerechtigkeit vor Gott erlangen zu können.

Gehen wir zurück zu Kolosser 2,15:
"Als er so die Herrschaften und Gewalten entwaffnet hatte, stellte er sie öffentlich an den Pranger und triumphierte über sie an demselben."

Die "Herrschaften und Gewalten" von denen Paulus hier spricht sind das Königreich Satans. Und durch das Kreuz wurde Satan entwaffnet. Gott hat Satan all die Waffen weggenommen, die er gegen uns verwandt hat und hat über Satan triumphiert. Genau das ist am Kreuz geschehen und Satan kann es nicht mehr ändern. Satan kann nicht eine Sache ändern, was am Kreuz geschah. Das Kreuz ist die endgültige Niederlage Satans. Das einzige was Satan tun kann ist, uns das Kreuz zu verschleiern, also das was am Kreuz wirklich passiert ist und genau das ist Satans Taktik und größte Aufgabe in der Gemeinde Jesu Christi; die Verschleierung des Kreuzes.

Wenn wir die Vision vom Kreuz verloren haben und wir eigentlich wie Kinder eines Königs leben sollten, fangen wir an wie Bettler zu leben. Und obwohl wir in Sieg über Satan triumphieren und uns freuen sollten, gehen wir zurück und werden zu Sklaven.

Nun haben wir eine Grundlage gelegt, weshalb es Satan so wichtig ist, das Kreuz zu verschleiern. Jetzt möchten wir die Macht und die Kraft anschauen, die Satan dazu benutzt. Paulus beschreibt es als Zauberei und es ist einfach eine klare Feststellung.

Die Grundzüge der Zauberei

Galater 3,13-14
"13 Christus hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch wurde um unsertwillen (denn es steht geschrieben (5Mo 21,23): »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt« ), 14 damit der Segen Abrahams zu den Heiden komme in Christus Jesus, damit wir durch den Glauben den Geist empfingen, der verheißen worden war."

Das Geheimnis um zu erkennen was am Kreuz geschehen ist, ist ein Austausch zu erkennen. Ein Austausch der von Gott bestimmt und angeordnet worden ist. In diesem Austausch ist all das Böse, das für uns bestimmt war, auf Jesus gekommen, so das all das Gute, das Jesus zustehen würde, für uns zur Verfügung stände. Zauberei verwischt die Ziele Gottes für und mit seiner Gemeinde.

1. Samuel 15,23
"Denn Ungehorsam (od. Rebellion) ist Sünde wie Zauberei (od. Wahrsagerei), und Widerstreben ist wie Abgötterei und Götzendienst. Weil du des HERRN Wort verworfen hast, hat er dich auch verworfen, dass du nicht mehr König seist"

In diesem Vers haben wir Wörter wie Ungehorsam (Rebellion), Sünde, Zauberei (Wahrsagerei). Diese Art von Zauberei ist, wie wir Dinge benutzen, um Macht über Leute gewinnen zu können, z B. durch Drogen. Die gesamte Drogenkultur ist Zauberei. Die gesamte Arbeit von Medizinmännern ist eine Auswirkung von Zauberei. Und hier heisst es im 1. Samuel 15,23, dass Rebellion so etwas wie Wahrsagerei ist. Es ist eine Art Zwilling. Wo immer man Rebellion sieht, wird man auch auf Zauberei treffen. Wie dies funktioniert werden wir uns jetzt ansehen.

Rebellion und Zauberei hängen unmittelbar zusammen
Es gibt also einen direkten Zusammenhang zwischen Rebellion und Zauberei. Wenn wir "Rebellion" nennen, dann meinen wir Rebellion gegen Gott.

Rebellion ist die legitime Autorität Gottes auf die Seite zu stellen. Aber um weiter funktionieren zu können muss irgendeine Art von Autorität vorhanden sein. Illegale Autorität wird durch illegale Macht ausgeübt. Und diese illegale Macht ist Zauberei. Wo immer also Menschen die legitime Autorität Gottes auf die Seite stellen, und eine rivalisierende Autorität errichten, dann ist diese Macht, die diese Autorität unterstützt, Zauberei.

Im Galaterbrief spricht Paulus von Zauberei in zwei Kategorien. In Galater 5,20 summiert Paulus die Auswirkungen des Fleisches; unter anderem erwähnt er auch Zauberei. Dies mag überraschend für einige Menschen sein. Aber Zauberei ist in erster Linie ein Ausdruck der gefallenen Natur des Menschen und es ist leider etwas sehr Gewöhnliches, was sich durch die gesamte menschliche Rasse hindurchzieht. Vielen Menschen begegnet Zauberei immer wieder, aber sie wissen nicht, was ihnen entgegen steht. Man könnte auch sagen, dass Zauberei die Religion der gefallenen Menschheit ist. Sie hat zahllose unterschiedliche Erscheinungsformen und Zeremonien, aber sie hat auch dieses eine gemeinsame Merkmal, das man überall findet, nämlich dass sie in verschiedenerlei Weise eine Kontaktaufnahme mit unterschiedlichen satanischen Geistwesen herstellt. Es gibt dabei viele verschiedene Zeremonien; die meisten davon sind in gewisser Weise mit Sinneslust verbunden, grausam oder verunreinigend. Es ist wirklich entsetzlich, sich all die Dinge vor Augen zu führen, die die Menschen aller Epochen bis heute getan haben, um sich irgendwie bei Satan und seinem Reich einzuschmeicheln.

Geschaffen um zu regieren
Als Gott den Menschen schuf, übertrug er ihm die Autorität, die Erde in seinem Namen zu regieren. Das finden wir in 1. Mose 1,27-28, wo es heißt:

"27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie. 28 Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen!"

Gott schuf den Menschen als seinen "Vizekönig". Er war der Repräsentant Gottes. Es war Gottes Absicht, dass der Mensch sein "Vizekönig" auf Erden sei. Es war Gottes Absicht, dass der Mensch die Autorität Gottes in Übereinstimmung mit dem Plan und dem offenbarten Willen Gottes ausübe. Das war in den Menschen hineingeboren. Als der Mensch in Sünde fiel und in Rebellion ging, verlor er die Autorität, weil Gott Autorität nur den Gehorsamen gibt. Aber der Mensch verlor nicht seinen inneren Drang zu herrschen. Unglücklicherweise ist es nun so, dass der Mensch, wenn er in seinem gefallenen Zustand herrscht, dies nicht mit der Autorität Gottes tut, sondern durch eine fremde geistliche Macht, die an die Stelle Gottes getreten ist. Der Name dieser geistlichen Macht ist "Zauberei". Zauberei ist etwas, das die wahre Autorität Gottes verdrängt und stattdessen danach trachtet, andere Menschen zu beherrschen, zu dominieren und zu kontrollieren.

Wo immer man illegale Autorität hat, hat man Zauberei, die sichtbar wird. Wir reden hier nicht von einer Hexe die auf einem Besen reitet, sondern wir reden hier von einem Aspekt der gefallenen Natur des Menschen. Etwas das sehr "normal" passiert, mit der gefallenen Natur des Menschen.

Zauberei ist der Versuch, Menschen zu kontrollieren und sie dazu zu bringen zu tun, was du willst, unter Zuhilfenahme irgendeines Geistes, der nicht der Heilige Geist ist.

Und: Wenn eine Person einen Geist hat, den er oder sie gebraucht, ist es nicht der Heilige Geist, denn der Heilige Geist ist Gott und niemand gebraucht Gott.

Es gibt drei Worte, die beschreiben, wie Zauberei funktioniert: 1. manipulieren, 2. verängstigen und 3. dominieren. Wo immer man diese drei Auswirkungen verspürt, hat man es mit Zauberei zu tun. Gott tut niemals eine von diesen drei Dingen. Er manipuliert, verängstigt (oder schüchtert ein) und dominiert nicht. Wo immer man diese drei Aspekte trifft, trifft man nicht Gott.

Wir möchten nochmals daraufhin weisen, dass Zauberei mit Rebellion zusammenhängt. Die Bibel zeigt uns sehr deutlich, dass es ein Reich von rebellischen Engeln gibt, die unter dem Kommando Satans sind. Sie rebellieren gegen Gott, aber ihr verlangen ist es, Menschen zu kontrollieren. Der letztendliche Ehrgeiz Satans ist es, die gesamte menschliche Rasse zu kontrollieren. Sie können die menschliche Rasse nicht durch legitime Macht kontrollieren, denn ihr gesamtes Reich ist illegal, und so versuchen sie die menschliche Rasse durch illegale Macht zu kontrollieren. Was ist diese illegale Macht? Zauberei!

Eine ganz einfache Tatsache ist, dass es nur zwei Arten von "Religion" gibt:

Erstens, die Anbetung des wahren Gottes, sich ihm unterzuordnen, die die Macht des Heiligen Geistes löst oder;

Zweitens, sich dem rebellischen Reich Satans unterzuordnen. Es gibt unzählige Arten, wie dieses Königreich erscheint, aber es ist immer wieder dasselbe Reich.

So ist der Geist von denjenigen die Gott anbeten, der Heilige Geist und der Geist, der diejenigen regiert, die irgendwie unter Satan sind, ist Zauberei. Tatsächlich sind dies die einzigen zwei "Religionen" in der menschlichen Geschichte. Wenn man sich die menschliche Geschichte, seit der Zeit Jesu, rückwirkend ansieht, kann man sehen, dass es in jeder Nation verschiedene Formen von Religionen gab, aber es waren alle Arten und Auswirkungen von Zauberei. Es waren viele verschiedene Splitterungen, dahinter  aber immer dieselbe böse Macht in ihnen allen. Dasselbe stimmt auch für sämtliche "christliche" Länder. Die, welche wirklich untergeordnet sind, unter Jesus Christus, sind vom Heiligen Geist regiert, aber die, die Regierungsgewalt Jesu ablehnen, kommen automatisch unter den anderen Geist.

Glaubt ja nicht, dass Gott die einzige Macht ist, die übernatürlich wirkt. Der Teufel hat große übernatürliche Macht und ein Großteil der Macht, die in der Zauberei ausgeübt wird, ist übernatürlich, obwohl sie böse ist.

Zauberei kopiert Gottes Vorhaben
Es gibt viele verschiedene Erscheinungsformen des Übernatürlichen. In gewisser Weise sind sie meistens eine Nachahmung der wahren Religion, die auf den Bündnissen beruht, die Gott mit den Menschen geschlossen hat - zunächst durch das Gesetz des Mose und dann durch den Tod Jesu Christi.

Wir möchten nun einige Möglichkeiten nennen, wie Zauberei in gewisser Weise die wahre, von Gott gegebene Religion kopiert.

1. Durch Opfer
Opfer sind ein normaler Bestandteil von Zauberei, Menschenopfer mit eingeschlossen. Das ist nichts aus der Vergangenheit.

Häufig werden in Hexenzirkel oder Sekten Menschenopfer gebracht. Das ist nichts aus der entlegenen Vergangenheit oder aus so genannten primitiven Kulturen; dies geschieht immer wieder, auch in Europa.

2. Durch Eide und Schwüre
Zudem gebraucht Zauberei Eide oder Schwüre, was etwas Biblisches ist. Es gibt viele biblische Eide.

3. Durch Bündnisse
Zauberei gebraucht auch Bündnisse. Es werden Bündnisse geschlossen zwischen Menschen, die Hexenzirkeln angehören oder anderen satanischen Gruppierungen.

4. Durch Flüche
Zauberei setzt Flüche ein, ja sie spezialisiert sich auf Flüche, denn sie sind ihre wichtigsten Werkzeuge. Satanische Flüche haben echte Macht.

5. Durch Zaubersprüche, Bannsprüche und Beschwörungen
Zauberei gebraucht außerdem noch Zaubersprüche, Bannsprüche und Beschwörungen. Sie werden ganz normal eingesetzt und sind gängige Ausdrucksformen von Zauberei.

6. Durch Zaubertränke oder Liebestränke
Zaubertränke oder Liebestränke sind ebenfalls gängige Ausdrucksformen von Zauberei.

7. Durch Drogen
Im Grunde sind alle Drogen, von denen heute so oft die Rede ist, Ausdrucksformen von Hexerei. Hexerei bedient sich bestimmter Gegenstände, um Kontrolle über Menschen zu erlangen.

8. Durch Musik
Auch Musik ist etwas, dessen sich die Zauberei bedient. So ist zum Beispiel die von Drogen durchsetzte Hardrock-Kultur ein Beispiel für Hexerei. Soweit wir wissen ist das meiste davon aus Afrika gekommen und über Südamerika in den Westen gelangt. Aber in Afrika ist dies nichts Neues. Der Schlag einer Trommel ist in Afrika schon seit vielen hundert Jahren ein Instrument von Hexerei oder Zauberei. Die eigentliche Leistung eines Medizinmannes besteht darin, dass er weiß, wie es gelingen kann, dass Dämonen Besitz von Menschen ergreifen. Zu diesem Zweck gebrauchen sie Tränke, Musik und andere Dinge.

Wo auch immer man heute dieser Kombination aus Hardrock und Drogen begegnet, begegnet man Hexerei. Das ist der richtige Name dafür. In dem ganzen Bereich, über den wir sprechen, herrscht eine Atmosphäre der Angst und Finsternis; die ganze Szene ist davon durchdrungen.

Diese Schlacht wird nicht auf der natürlichen Ebene geschlagen. Sie wird auf der übernatürlichen Ebene geschlagen. Die Kraft Gottes ist übernatürlich; die Kraft Satans ist übernatürlich. Die Diener Satans haben übernatürliche Kraft und, glaubt mir, die Diener Gottes brauchen übernatürliche Kraft.

Man kann gegen Zauberei predigen, und es ist auch absolut richtig und wichtig dies zu tun, aber wir müssen immer die Wurzel des Problems erkennen und das ist die Rebellion des Menschen gegen Gott. Solange der Mensch gegen Gott rebelliert, ist er unter der Macht von Zauberei.

Zauberei bringt illegale Autorität hervor
Zum Abschluss möchten wir nochmal zum Galaterbrief zurückkommen um die Anwendung dieser Lehre, in der Situation der Galater, aufzuzeigen. Wir haben bereits gesehen, dass Zauberei, die durch Rebellion zum Ausdruck kommt, illegitime Autorität hervorbringt und unterstützt. Die Rebellion hat sich selbst durch bestimmte Aktivitäten in der Gemeinde Jesu, die auf unrechtmäßige Weise hervorgebracht wurden, offenbart.

Paulus sagt: Zauberei findet statt, es hat das Kreuz auf die Seite geschoben oder verschleiert und Zauberei nimmt legale Autorität weg und ersetzt sie durch illegale Autorität. Wie schaut dies jetzt in der Situation der Galater aus?

Wir möchten Beispiele hierfür zitieren, einschließlich der Alternativen, die in diesem Prozess unterminiert werden.

1. Fleischlichkeit statt Geistlichkeit
Die Zauberei fördert Fleischlichkeit und unterdrückt das Geistliche. In Bezug auf das Alte Testament würde dies heißen, dass Zauberei Ismael über Isaak setze. Das ist genau das, was der Islam getan hat. Im Islam wird gelehrt, dass Abraham nicht Isaak, sondern Ismael als Opfer darbrachte. Muslime glauben, dass Ismael der erwählte Erbe ist. Es ist Zauberei, die Ismael über Isaak setzt. Natürlich gibt es viel mehr "Ismaels" als dieses eine Beispiel aus dem Islam. Alles, was wir aus eigener Initiative heraus tun, und das nicht von Gott durch den Heiligen Geist initiiert wurde, wird zu einem Ismael.

Jesus hat nie etwas aus eigener Initiative heraus getan. Er sagte: "Der Sohn kann nichts von sich aus tun, sondern nur, was er den Vater tun sieht" (Joh 5,19b). In dem Moment, in dem wir versuchen, etwas zu tun, das nicht von Gott initiiert wurde, bringen wir einen Ismael hervor. Das, was Abraham widerfahren ist, sollte uns eine ernste Warnung sein. Vor viertausend Jahren brachte Abraham Ismael hervor, und von da an bis heute hatte der erwählte Spross Abrahams Probleme mit Ismael. Diese Probleme kommen heute im Nahen Osten zu einem Höhepunkt.

2. Theologie statt Offenbarung
Die Zauberei bringt Theologie hervor und setzt diese über die Offenbarung. Dies ist eines der Hauptprobleme der Kirche. Das ist eine schockierende aber wahre Aussage. Die meisten Probleme in der Gemeinde Jesu rühren daher, dass menschliches Denken über göttliche Offenbarung gestellt wird.

3. Bildung statt Jüngerschaft
Die Zauberei in der Gemeinde Jesu gibt Bildung einen höheren Stellenwert, als Menschen zu wahren Jüngern zu machen. Wenn wir uns an einem theologischen Seminar oder an einer Bibelschule einschreiben und drei Jahre lang dem Unterricht folgen würden, würden wir sehr viel Kopfwissen erlangen. Was tut dieses Wissen? Es macht überheblich. Jesus hat die Sache anders angefasst. Er ließ Seine Jünger Ihm nachfolgen und dienen. Wenn wir Ausbildung nicht mit Dienen verbinden, bringen wir die falschen Ergebnisse hervor. Der einzige Schutz dagegen, Leuten nur Kopfwissen zu vermitteln, ist, sie zum Dienen zu befähigen.

4. Psychologie statt Unterscheidungsvermögen
Die Zauberei erhebt die Psychologie über das Unterscheidungsvermögen. Mit anderen Worten: Es wird eine psychologische Behandlung statt eines legitimen Wortes der Erkenntnis eingesetzt. Als Jesus die Frau am Brunnen traf, befragte Er sie nicht nach ihrer Kindheit, wann sie geboren wurde, ob sie Probleme mit ihren Eltern gehabt hätte, oder ob es ein soziales Stigma in ihrem Leben geben würde. Er sagte nur: "Du hast fünf Ehemänner gehabt." Und mehr musste Er nicht sagen. Ein einziges Wort der Erkenntnis beseitigt einen Berg von Psychologie.

5. Pläne statt übernatürlicher Wegweisung
Die Zauberei erhebt Pläne über die übernatürliche Wegweisung. Die Apostel hatten nie einen Plan aufgestellt, wie sie Judäa evangelisieren wollten. Sie wurden ganz einfach durch den Heiligen Geist ausgesandt. Es gab keinen Plan für eine Aussendung des Philippus nach Samaria. Er "landete" einfach irgendwann dort, und die entsprechenden Resultate folgten.

6. Redegewandtheit statt übernatürlicher Kraft
Die Zauberei erhebt Redegewandtheit über übernatürliche Kraft. Jesus erteilte Seinen Jüngern niemals Predigtunterricht. Charles Finney sagte einmal: "All die Predigtlehre, die ich erlebt habe, hatte ein einziges Ziel – die Leute so reden zu lassen, als ob sie das, was sie sagen, auch wirklich meinen würden." Paulus war ein sehr gebildeter Mann, und doch sagte er:

"1 Und ich, als ich zu euch kam, Brüder, kam nicht, um euch mit glänzenden Reden oder gelehrter Weisheit das Geheimnis Gottes zu verkündigen. 2 Denn ich nahm mir vor, nichts anderes unter euch zu wissen, als nur Jesus Christus, und ihn als gekreuzigt." (1Kor 2,1-2)

Im Endeffekt sagte er: "Ich lasse nicht zu, dass Zauberei Jesus und das Kreuz verschleiert." Dies ist sehr wichtig, denn Paulus war, bevor er nach Korinth gekommen ist, in Athen gewesen. In Athen hatte er versucht, den Menschen auf ihrer eigenen Ebene zu begegnen. Er hatte griechische Schriftsteller zitiert, und er ist ihnen auf einer intellektuellen Ebene begegnet, doch die Ergebnisse waren sehr enttäuschend gewesen. Wir nehmen an, dass er sich irgendwo zwischen Athen und Korinth gesagt hat: "Jetzt ist Schluss damit! Alles, was ich von jetzt an tun werde, ist, Jesus als den Gekreuzigten darzulegen." Und die Resultate in Korinth waren gewaltig: Eine der größten christlichen Gemeinden nahm in Korinth ihren Anfang und wuchs dort heran.

Doch Paulus musste eine Entscheidung treffen: "Ich nahm mir vor, nichts anderes… zu wissen, als nur Jesus Christus, und ihn als gekreuzigt" (1Kor 2,2). Ohne Frage widersteht die Zauberei der Offenbarung vom gekreuzigten Christus.

"3 Und ich war bei euch in Schwachheit und mit Furcht und in vielem Zittern; 4 und meine Rede und meine Predigt bestand nicht in überredenden Worten menschlicher Weisheit, sondern in Erweisung des Geistes und der Kraft." (1Kor 2,3-4)

Das sind die Alternativen: menschliche Redegewandtheit oder übernatürliche Bezeugung.

7. Verstand statt Glaube
Die Zauberei erhebt den Verstand über den Wandel im Glauben. Gott leitet uns nicht durch Nachdenken und Schlussfolgern. Er führt uns Schritt für Schritt in einem Glaubenswandel. So wie Er an Abraham gehandelt hat, so verfährt Er auch mit uns. Er erläutert uns nicht den gesamten Plan hinsichtlich der Frage, wohin wir gehen werden oder was geschehen wird. Er sagt schlicht: "Das ist der nächste Schritt." Wenn wir im Glauben wandeln, begleitet uns das übernatürliche Zeugnis des Heiligen Geistes. Wenn wir uns  auf unseren eigenen Verstand verlassen, empfangen wir nur das, was der Verstand hervorbringen kann.

8. Gesetzlichkeit statt Liebe
Schließlich erhebt die Zauberei auch die Gesetzlichkeit über die Liebe. Kommt es einem nicht so vor, als wären die meisten gesetzlichen, religiösen Menschen ziemlich lieblos? Im Grunde schrecken wir vor ihnen zurück. Wir möchten nicht, dass sie gegen uns tadelnd den Finger erheben und sagen: "Tu dies nicht", und "tu das nicht". Sie sind anderen gegenüber sehr kritisch. Jeder, der ihre Regeln nicht einhält, liegt falsch.

"Denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe wirksam ist." (Gal 5,6)

Was am meisten zählt, ist Glaube, der durch Liebe wirksam ist. Und beachten Sie, welcher Glaube hier gemeint ist. Kein theologischer Glaube, und auch keiner, der einen Doktortitel in lehrmäßiger Haarspalterei erlangt, sondern vielmehr ein Glaube, der durch die Liebe tätig ist.

Jede der oben genannten Taktiken ist Teil der teuflischen Strategie Satans, den gekreuzigten Jesus zu verschleiern und irrelevant erscheinen zu lassen. Sobald die Gemeinde Jesu die Sicht dafür verloren hat, was am Kreuz vollbracht worden ist, kann sie nicht länger den Sieg Jesu über Satan anwenden. Die Zauberei hat die Augen der Gemeinde Jesu für diese wesentliche, grundlegende Wahrheit blind gemacht. Wir müssen uns mit Entschlossenheit darum bemühen, den Schleier der Zauberei hinwegzuziehen und unseren Blick auf das Werk am Kreuz richten. Lesen Sie hierzu unseren nachfolgenden Beitrag "Gottes Antwort - Das Kreuz".

Lösung von Zauberei
Wir möchten denjenigen jetzt etwas Hilfestellung geben, die erkannt haben, dass sie Probleme mit Zauberei haben. Ihr wollt sicherlich nicht mit diesem Problem noch länger zu tun haben. Ihr wisst jetzt, worum es geht; ihr habt erkannt, wie böse es ist, wie zerstörerisch und wie sehr es dem Willen Gottes und der Bibel widerspricht. Wenn du Hilfe im Gebet möchtest, werden wir für dich oder mit dir beten, melde dich dazu bei uns per Email.

Die Bibel sagt: "Wer den Namen des Herrn anrufen wird, wird befreit werden". Wenn du also den Namen des Herrn anrufst und seine Bedingungen erfüllst, wirst du befreit werden.

Wir möchte euch folgende Vorgehensweise vorschlagen: Wir leiten euch in einem einfachen Gebet. Wir legen dabei die Worte in euren Mund, die ihr braucht, um den Namen des Herrn anzurufen:

"Herr Jesus Christus, ich glaube, dass du der Sohn Gottes bist, dass du am Kreuz für meine Sünden gestorben und wieder von den Toten auferstanden bist. Ich tue jetzt Buße über all meine Sünden und wende mich von all meinen Sünden ab. Ich entsage ihnen und lasse sie los.

Insbesondere entsage ich der Sünde der Zauberei und weise sie von mir. Ich höre auf zu versuchen, andere Menschen zu kontrollieren und sie dazu zu bringen das zu tun, was ich will. Ich bekenne das als Sünde und erkenne, dass möglicherweise ein Geist der Zauberei mich dazu veranlasst, diese Sünde zu tun. Wenn dem so ist, bitte ich dich um Vergebung und ich nehme diese Vergebung jetzt im Glauben an. Ich stelle mich gegen Zauberei. Ich breche ihren Zugriff auf mein Leben. Ich entsage ihr. Ich werfe sie hinaus. Im Namen Jesu. Amen!
"

Danke Jesus!


Gottes Segen Euch allen!

1. Thessalonicher 5,23
"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

Amen