· 

Biblische Gründe mit dem Herzen für Israel zu sein

Johannes 4,22

"Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn das Heil ist aus den Juden"

 

Eine historische und biblische Tatsache

 

"...denn das Heil ist aus den Juden" – Worte Jesu in Johannes 4,22

 

Indem Jesus sagte "...denn das Heil ist aus den Juden", lehrte der Herr, dass das jüdische Volk von Gott ernannt worden war, sein Bote und Zeuge zu sein, und dass seinem Volk die Heiligen Schriften anvertraut worden waren.


Auch ist eben durch das jüdische Volk der Messias auf die Erde gekommen. Er selbst wurde von einer jüdischen Mutter geboren. Jesus Christus war und ist Jude, wurde im jüdischen Land geboren und von jüdischen Eltern im jüdischen Glauben erzogen. Diese Tatsache müsste wiedergeborenen Christen bekannt sein. Dennoch kann sie nicht oft genug wiederholt werden, um unter Christen die Erkenntnis zu wecken und zu festigen, dass christlich-biblischer Glaube seine Wurzeln im Judentum hat. Ohne den jüdischen Glauben, in dem auch Jesus und seine Jünger lebten, ist das Neue Testament in seiner ganzen Bedeutung nur unzureichend verständlich.


Ohne die Juden hätten wir keine Patriarchen, keine Propheten, keine Apostel, keine Bibel und keinen Heiland! Wenn uns all das Fehlen würde, was gäbe es dann noch, was uns das Heil bringen könnte? Nichts!

Alle anderen Nationen der Erde verdanken das wertvollste an ihrem geistlichen Erbe den Juden. Das gilt für jeden von uns, ob wir nun Araber, Afrikaner, Asiaten oder Europäer sind, Russen Amerikaner oder Chinesen. In geistlicher Hinsicht stehen wir alle sehr, sehr tief in der Schuld der Juden.

Biblische Tatsachen um mit dem Herzen für Israel zu sein

GOTT, UNSER VATER...
• hat Israel unwiderruflich zu seinem Volk erwählt (vgl. 1Mo 17,7; Jes 41,8-10; Röm 11,1-2;26-28)
• nennt Israel seinen "erstgeborenen Sohn" und seinen "Augapfel" (vgl. 2Mo 4,22; Jer 31,20; Sach 2,12)
• nennt sich selbst den "Gott Israels", den "Heiligen Israels" und den "Hüter Israels" (vgl. Jes 41,14; Jes 43,3-7; Ps 121,4)
• hat sein Wort an die Menschheit dem jüdischen Volk anvertraut (vgl. Röm 3,1-2; Ps 103,7)
• hat Israel zu seinem Zeugen in der Welt gemacht (vgl. Jes 43,10-12)

JESUS CHRISTUS, UNSER ERLÖSER...
• wurde von einer jüdischen Mutter geboren und als Jude erzogen (vgl. Lk 2,22-24;41-42)
• hielt das Gesetz des Mose und lebte als Jude (vgl. Lk 10,25-28; Mt 5,17-18)
• war der im Alten Testament verheißene Messias der Juden (vgl. Lk 1,31-33;54-55; Joh 1,29-34; 4,2-26; Lk 24,44-47)
• wird bei seinem zweiten Kommen vom jüdischen Volk als Messias erkannt werden (vgl. Sach 12,10; Röm 11,26-27)

DER HEILIGE GEIST, UNSER TRÖSTER…
• wird das ganze jüdische Volk erfüllen am Tag der Errettung ganz Israels (vgl. Sach 12,10; Röm 11,25-27)
• Messias Jesus wird bei seiner Wiederkunft aus Israel ein heiliges Volk von Priestern und Königen machen (vgl. Hes 11,19-20; Jer 31,33-34; Sach 8,23)

DIE BIBEL...
• besteht aus 66 Büchern, deren Verfasser (mit Ausnahme des Lukas) alle Juden waren
• ist ein Buch, in dem das Wort "Israel" über 2.300-mal vorkommt

• ist ein Buch, in dem das Wort "Jerusalem" über 800-mal vorkommt
• ist in ihrem ersten Teil, dem Alten Testament, die gemeinsame Heilige Schrift von Juden und Christen (vgl. 1Mo 17,7; Ps 105,7-9; Apg 3,25)

DAS JUDENTUM…
• entstand durch die Bündnisse, die Gott mit Abraham, Isaak und Jakob und ihren Nachkommen schloss (vgl. 1Mo 17,7; Ps 105,7-9; Apg 3,25)
• basiert auf dem Wort Gottes an Mose und die Propheten des Alten Testaments (vgl. 5Mo 6,6-9; 32,45-47; 1Kö 8,56-58; Ps 119,11)
• wurde von den Juden auch in der langen Zeit der Zerstreuung bewahrt (vgl. Ps 137,1-6; 119,92, Est 3,8)
• ist die Wurzel, ohne die es kein Christentum geben würde (vgl. Röm 11,17-18)

DAS LAND ISRAEL...
• ist das Land, das Gott Abraham und seinen Nachkommen für alle Zeit gegeben hat (vgl. 1Mo 17,8; 1Mo 50,24; Ps 105,8-11)
• ist das Land, in dem sich die biblische Geschichte des Alten und Neuen Testaments ereignete
• ist das Land, in dem Jesus als Mensch lebte und starb (vgl. Mt 2,1; Apg 2,22)
• ist das Land, wo Jesus als Messias wiederkommen wird (vgl. Apg 1,11; Sach 14,4-5)

WIR CHRISTEN…
• Gott hat in Jesus aus Juden und Heiden(christen) EINEN NEUEN MENSCHEN gemacht. Wir gehören also von Gott her sehr eng zusammen (Eph 2,11-15)
• Gott hat Israel verstockt um unseretwillen (Röm 11,7.11)
• sollen Israel gegenüber nicht überheblich sein, denn seine Erwählung ist unumstößlich (vgl. Röm 11,17-24;28-29
• stehen unter historischer Schuld, weil Juden unter dem Zeichen des Kreuzes blutig verfolgt wurden
• haben den Auftrag, an der Seite der Juden zu stehen gegen antiisraelische und antisemitische Tendenzen in unserer Zeit
• haben den Auftrag, Israel und allen Menschen, die nicht an Jesus Christus glauben, das Evangelium zu verkündigen (vgl. Obd 12)

GOTTES SEGEN...
• gilt denen, die Israel segnen, denn er versprach Abraham und seinen Nachkommen:
"Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen." (vgl. 1Mo 12,3)
• kam durch das Volk Israel zum Rest der Völkerwelt, denn Gott sagte zu Abraham:
"In dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde." (vgl. 1Mo 12,3; 18,17-18)
• kam zu uns in Jeschua Ha'Maschiach - Jesus dem Messias (vgl. Joh 1,17)

DAS EVANGELIUM...
• gilt Juden wie Christen zur Errettung (Röm 1,16)

Geistlicher Auftrag für Christen:
• "was ihr getan habt, einem MEINER geringsten BRÜDER" (Mt 25,40)
• "wir sind aufgepfropft auf den ÖLBAUM, ISRAEL" (Röm 11,17.24)
• "für den SHALOM JERUSALEMS beten" (Ps 122,6)


Gottes Segen Euch allen!

1. Thessalonicher 5,23
"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und  vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

Amen