· 

Jesus - Das Wort Gottes

Die Bibel bezeichnet sich selbst durchgängig als „Wort Gottes“. Daneben gibt es eine ganze Reihe von Bibelstellen, wo dieselbe Bezeichnung –„das Wort“ oder „das Wort Gottes“– für Jesus Christus gebraucht wird. So heißt es in Johannes 1,1:

"Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott."

 

In Johannes 1,14 lesen wir:

"Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater ..."

 

Und in Offenbarung 19,13 finden wir die Worte:

"Und er (Christus) ist bekleidet mit einem in Blut getauchten Gewand, und sein Name heißt: Das Wort Gottes."

 

Diese Namensgleichheit verrät eine Wesensgleichheit. Die Bibel ist das Wort Gottes, und Christus ist das Wort Gottes. Beide sind gleichermaßen die vollkommene, autoritative Offenbarung Gottes. Eins stimmt völlig mit dem anderen überein. Die Bibel offenbart auf vollkommene Weise Christus; Christus erfüllt auf vollkommene Weise die Bibel. Die Bibel ist das geschriebene Wort Gottes; Christus ist das Wort Gottes in Person. Vor Seiner Menschwerdung war Christus das ewige Wort beim Vater. Durch Seine Menschwerdung ist Er das fleischgewordene Wort. Derselbe Heilige Geist, der Gott durch Sein geschriebenes Wort, die Bibel, offenbart, offenbart Ihn auch im fleischgewordenen Wort, als Jesus von Nazareth.


Quellen:

IBL - Fundamente des christlichen Glaubens Seite 33

 

Gottes Segen Euch allen!

 

1. Thessalonicher 5,23

"Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!"

 

Amen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0